Literaturempfehlungen / DVDs

Alphabetisch geordnet nach Titeln:

Achtung Wasser, Einblicke in die Seele des Wassers“ von Bernd Bruns, Verlag EU – Umweltakademie GmbH, 2006, 115 Seiten

Klappentext:

Mit atemberaubenden Fotos gelang es Naturforscher Bernd Bruns, die verschlüsselte Sprache lebendigen Wassers sichtbar zu machen. Als Pionier auf dem Gebiet der Hydrologie schaffte er es erstmalig, Wasser in seinem natürlichen Fließzustand abzulichten. Seine Illustrationen gelten in der Fachwelt als Sensation und sollen mit diesem Buch nun auch der breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. So wird die Botschaft dieses Lebenselixiers, das Wunder seiner inneren Struktur jedermann nahegebracht.

Was beinhaltet der Begriff „Information?“ Wie zeigen sich die Strukturen positiv gereiften Wassers? Wie können wir dem lebensspendenden Element mehr Achtung und Verständnis entgegenbringen? Was muss gesc

hehen, damit das Wasser wieder in seine ursprünglichen Kraft und Energie fließt? Anschaulich und lebendig schildert der leidenschaftliche Fotograf und Wissenschaftler seine eigenen Erfahrungen mit dem spannenden Element und führt den Leser so zu einer neuen Dimension des Wassermysteriums.

Antiaging und Antioxidantien“ von Michaela Döll, Herbig-Verlag, 286 Seiten

Ein praxisnahes und durch neueste Erkenntnisse untermauertes Antiaging-Konzept mit Checklisten und Selbsttests, vermittelt von der kompetenten Biologin und Bestsellerautorin Dr. Michaela Döll Vitalstoffe für die körperliche und geistige Fitness, für ein gesundes Herz und ein funktionierendes Immunsystem. Dr. Michaela Döll räumt unterhaltsam und kompetent mit medizinischen Irrtümern zum Thema Antiaging auf. Auch ihr Gesundheitsquiz gibt die Möglichkeit, Kenntnisse über gesundes Leben und vitales Altern zu gewinnen: Alterungsprozesse können durch eine Kost aufgehalten werden, ‚Dinner cancelling‘ wirkt lebensverlängernd, Schönheit und gutes Aussehen werden durch Vitamine und Mineralstoffe begünstigt. Das Buch über die ultimative Präventivmedizin!

Zum Inhalt:

Die Powerstoffe für Fitness und Vitalität Stärkung des Immunsystems Herzverjüngung Maximale Gehirnleistung Vitales Altern

„Aronia, Königin der Blaublüter, Entdeckt in der nachwachsenden Apotheke der Natur mit Rezepten von Renate Petra Mehrwald, BuchVerlag für die Frau 2009

Zusammenfassung:

Der Aronia, auch Apfelbeere oder schwarze Eberesche genannt, wird eine zunehmende Bedeutung als natürliches Heilmittel und Bestandteil einer gesunden Ernährung prophezeit. Die ursprünglich in Nordamerika beheimatete Pflanze feierte vor allem in Osteuropa bereits Erfolge auf heilkundlichem Gebiet. Das verdankt sie vor allem dem hohen Gehalt an blauem Farbstoff. Ihr werden Schutzwirkungen vor degenerativen Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, der Gelenke, der Augen, der Haut und der Nieren zugeordnet. Und sie gilt als Hoffnungsträger im Kampf gegen freie Radikale und Krebs. Der reich mit Farbfotos ausgestattete Ratgeber stellt die Königin der ‚Blaublüter‘ detailliert vor: vom botanischen Steckbrief über Herkunft und Anbaugebiete in Deutschland, ihre Inhaltsstoffe, Wirkungsweisen und Anwendungsmöglichkeiten bis zu Hinweisen für den Eigenanbau als Balkon- oder Gartenpflanze. Dazu zahlreiche Koch- und Backrezepte für Gelees, Marmeladen, Saft und fruchtiges Gebäck.

Über die Autorin:

Renate Petra Mehrwald (*1953), Historikerin und Mediendokumentarin, ist frei publizistisch tätig und widmet sich vor allem Themen im Bereich mentale Techniken, Gesundheit und Vorsorge, wie z.B. der Galvano-Feinstromkur, dem KANNE Brottrunk oder dem bewährten Herzpräparat Strophanthin. Mit ihrem Beitrag über die Aroniabeere 2006 in der Zeitschrift ‚NATUR&HEILEN‘ löste sie einen wahren Ansturm auf diese Pflanze aus. Sie publiziert in der Fach- und Publikumspresse sowie in eigener Edition SERAFINA BOX. Ihr Mann Jörg Mehrwald ist ebenfalls als Autor tätig.

Aronia, Unentdeckte Heilpflanze“ von Jan Neidhardt und Sigrid Grün, 72 Seiten langer Kompaktratgeber

Seit einigen Jahren erleben zahlreiche Wildpflanzen ihre Wiederentdeckung. Wildkräuter und -beeren boomen und das nicht zu unrecht. Ein bei uns heimisches und zudem sehr robustes Wildgehölz blieb aber nahezu unentdeckt: die Aronia. Sie ist auch unter dem Namen Apfelbeere bekannt. In Russland gilt sie längst als Heilpflanze. Bei uns kennt man sie nur als Zierstrauch. Um die medizinisch wirksamen Inhaltsstoffe der dunklen Beere weiß man in Mitteleuropa erst in jüngster Zeit. In diesem Buch erfahren Sie nicht nur ausführliches, wissenswerte und interessantes über den medizinischen Nutzen der Pflanze, sondern auch über deren Anbau im eigenen Garten, die Verarbeitung der Früchte sowie über die interessante Geschichte der Apfelbeere. Entdecken Sie die Aronia! Man merkt den Autoren Jan Neidhardt und Sigrid Grün an, dass sie mit Leidenschaft an diesem Buch gearbeitet haben. Sorgfältig recherchiert erfährt der geneigte Leser von der Geschichte über die Heilkraft bis hin zum Anbau im heimischen Garten leicht verständlich alles, was bislang über die Aroniabeere bekannt ist. Und natürlich fehlen auch Rezepte nicht, die Lust auf den Verzehr der schwarzvioletten Beere machen!

Arthrose, Endlich schmerzfrei durch Bio-Stoffe“ von Dr. Michaela Döll, 2005 Die sanfte Alternative – vorbeugen und heilen mit Naturstoffen:

Zum Inhalt:

Immer mehr und vor allen Dingen immer jüngere Menschen leiden an Abnutzungserscheinungen der Gelenke – Arthrose. Die wenigsten von ihnen wissen jedoch, dass es zu den herkömmlichen Schmerzmitteln und dem künstlichen Gelenkersatz in der Zwischenzeit hoch wirksame Hilfe aus der Natur gibt – Biostoffe regenerieren den beschädigten Knorpel und wirken entzündungshemmend und schmerzstillend. In diesem Ratgeber erfahren Sie, welche Stoffe zur Vorbeugung und Behandlung von Arthrose besonders gut geeignet sind und welch erstaunliche Heilkräfte alt bewährte Natursubstanzen wie Weihrauch und Schwefel besetzen. Ihr großes Plus dabei: gut verträglich und absolut nebenwirkungsarm.

Zur Autorin:

Dr. rer. nat. Michaela Döll ist als Fachreferentin seit mehr als 10 Jahren in der Weiterbildung von Ärzten, Heilpraktikern und Apothekern tätig. Ihre Schwerpunkte sind Ernährung, Zivilisationserkrankungen und umweltbedingte Krankheiten. Mit über 80 publizierten Artikeln hat sie sich in der Fachwelt längst einen Namen gemacht. Im Herbig-Verlag hat sie neben diesem Bestseller „Das Antioxidantienwunder“ und „Entzündungen-die heimlichen Killer“ veröffentlicht.

 

Bewu�te Gesundung‚ von Dr. med. Ebo Rau und Dr. med György Irmey

Dieses Taschenbuch – Kalendarium enthält einfühlsame Foto von G. Noser u. a., tiefgreifende Gedanken, Selbsterfahrungen, Geschichten und Gedichte mit täglichen Affirmationen und Sprichwörtern, mit Heilmeditationen auf beigelegter CD, gibt interessante Anregungen zur Krankheits-, Angst-, Konflikt-, Todes- und Lebensbewältigung. Das Kalendarium gibt wunderbare Hinweise zu einer bewussten Gesundung und Gesunderhaltung. Er ist ein guter Wegbegleiter für Jedermann! Der Erlös geht zugunsten der Ges. für biologische Krebsabwehr e. V. und der Ebo-Rau-Stiftung.

Benfotiamin in der Therapie von Polyneuropathien“ von Friedrich A. Gries und Konrad Federlin, Sondereinband, 100 Seiten, Thieme-Verlag 1998

Ihr Einkaufsf�hrer Bioaktive Substanzen, Leitzmann, Dittrich

„Bioaktive Substanzen“ von Dittrich und Leitzmann Praktischer und handlicher Ratgeber zu wichtigen Vitalstoffen und in welchen Lebensmitteln diese gefunden werden.

So versorgen Sie Ihren Körper mit allem, was er braucht und bleiben vital, gesund und leistungsfähig. Finden Sie die optimale Kombination an Lebensmitteln für Ihr tägliches Wohlbefinden oder für den gezielten Ausgleich von Defiziten. Welche Nahrungsmittel tun mir besonders gut? Was esse ich, um gezielt gegen Beschwerden anzugehen? Wieviel von allem brauche ich wirklich? Der praktische Überblick für den Alltag: Checklisten, Tabellen, Einkaufslisten:

Mit diesem kleinen Ratgeber sind Sie immer im Bilde und in der Lage, sich und Ihre Familie unter Vitalstoffaspekten optimal zu versorgen. Prof. Dr. Claus Leitzmann ist Ernährungswissenschaftler und anerkannter Experte für die Erforschung von Vitalstoffen in Naturprodukten und die Vollwert-Ernährung.

„Bioaktive Substanzen in Lebensmitteln“ von Bernhard Watzl und Gerhard Rechkemmer, broschiert, 2005, 254 Seiten

Mehr als 10.000 bioaktive Substanzen kommen in pflanzlichen Lebensmitteln vor und geben diesen Farbe, Duft und Aroma. Zu den bioaktiven Substanzen zählen sekundäre Pflanzenstoffe (wie z. B. Phytoöstrogene), Ballaststoffe oder Substanzen aus milchsauer fermentierten Lebensmitteln (z.B. aus Joghurt oder Sauerkraut). Dass bioaktive Substanzen für die menschliche Gesundheit unentbehrlich sind und bei der Prävention zahlreicher Krankheiten eine wichtige Rolle spielen, zeigt dieses Buch. Sie finden in diesem Standardwerk alles über Vorkommen, Wirkungen und Wechselwirkungen dieser gesundheitsfördernden Pflanzenstoffe in Lebensmitteln.

Biogenes Magnesium und Kalzium, Hoffnung bei Arthrose, Osteoporose, Stress und Altersbeschwerden – Kompaktratgeber“ von G. A. Ulmer, broschiert, 54 Seiten

Zusammenfassung:

Bei normaler Mischkost ist heute die Magnesium- und Kalziumversorgung nicht voll gewährleistet. Insbesondere bei Stress, Leistungssport oder krankheitsbedingt steigt der Magnesiumbedarf in der Regel stark an. Magnesium wurde bereits vor längerer Zeit als einer der wichtigsten Mineralstoffe für unsere Gesundheit erkannt. Auch die Energiegewinnung in unserem Körper kann nur bei bestimmten Magnesiumkonzentrationen im Zellinnern erfolgen. Von den 18 Mineralien ist das Magnesium wie der Lehrer in einem Klassenzimmer. Der eine oder andere Schüler kann fehlen, aber der Lehrer darf das nie, sonst ist die Unordnung perfekt. An Magnesium darf es niemals fehlen, weil durch Magnesium das mineralische Gleichgewicht geschaffen wird. Ohne Magnesium kann kein Kalzium verwertet werden. Auch Kalzium spielt in allen Zellen eine lebenswichtige Rolle. Es wirkt knochenaufbauend, denn Kalziumsalze sind für die Festigkeit der harten Gewebe der Knochen und Zähne verantwortlich. Es ist ein wichtiger Bildungsfaktor der Kittsubstanz. Das Skelett dient auch als Kalziumdepot, von dem sich der Körper, je nach Bedarf, selbst bedient. Ergänzende Magnesium-Kalziumzugaben können bei verschiedenen Knochenerkrankungen und auch bei Stressbelastungen eine Hilfe sein. Allerdings dürfen nicht nur die Symptome behandelt werden, sondern es braucht Mut, um die Ursachen ins Auge zu fassen und diese liegen in den weitaus meisten Fällen in einer Versäuerung der Gewebe und dadurch bedingt in einem empfindlichen Mineralmangel.

Biologisch kochen und backen“ von Helma Danner, ECON-Taschenbuch Verlag, 1995. Ein Rezeptbuch für natürliche Ernährung. Weg von industriell erzeugter Fabriknahrung und hin zu natürlichen und individuell zubereiteten Speisen! Helma Danner, Gesundheitsberaterin und Ernährungsexpertin, zeigt, wie Sie täglich neu leckere und vitalstoffreiche Vollwertkost aus naturbelassenen Lebensmitteln zubereiten können. Alle Rezepte sind praktisch erprobt und leicht nachvollziehbar – und keine Sorge: Auf den Wohlgeschmack wurde ebenso geachtet wie auf die Gesundheit.

Das Buch ist in der aktuellen Ausgabe von 2004 ebenfalls bei Amazon erhältlich. Lesen Sie die Kundenrezensionen zu diesem Rezeptbuch.

„Burgersteins Handbuch der Nährstoffe“ von Lothar Burgerstein, Michael Zimmermann, Hugo Schurgast, Uli P. Burgerstein, Haug Sachbuch im Trias-Verlag

Die Orthomolekulare Medizin setzt bei der Heilbehandlung auf Substanzen, die normalerweise im Körper vorhanden sind. Dazu gehören etwa 45 essenzielle Nährstoffe, wie Vitamine, Mineralien, Spurenelemente, Aminosäuren und essenzielle Fettsäuren. Am Anfang des Handbuches erfahren Sie, wie Sie dieses Wissen für mehr Gesundheit und Wohlbefinden nutzen. – Was ist gesunde Ernährung? In diesem Kapitel lernen Sie die Bausteine einer vollwertigen Ernährung kennen. Dazu auch eine kurze Einführung über das Thema vegetarische Ernährung. – Die Nährstoffsupplemente. In diesem Abschnitt finden Sie jeden Nährstoff ausführlich auf mehreren Seiten vorgestellt. Sie erfahren alles über seine Funktion im Körper und seine heilende Wirkung. Außerdem weist das Handbuch auf mögliche Schäden bei Unterversorgung hin. – Ernährung durch die verschiedenen Lebensabschnitte. Hier lernen Sie verschiedene Lebenssituationen kennen, in denen sich der Nährstoff-Bedarf verändert. So gibt es unterschiedliche Bedürfnisse von Kindern, Älteren Menschen oder Menschen in Stress-Situationen. Auch während Schwangerschaft und Stillzeit hat der Körper besondere Anforderungen. – Orthomolekulare Prävention und Therapie. Dieser wichtige Abschnitt zeigt Ihnen konkret, bei welchen Erkrankungen welche Nährstoffe hilfreich sind. Sie erhalten direkt anwendbare Hinweise, wie sich Beschwerden lindern lassen. Dazu praktische Empfehlungen, um Krankheiten gezielt vorzubeugen. – Im Anhang finden Sie verschiedene wertvolle Zusatzinformationen: Wechselwirkung zwischen Medikamenten und Nährstoffen, Nährstoffbestimmung im Labor, orthomolekulare Produkte, Sachregister.

Cancer und Vitamin C von Linus Pauling und Ewan Cameron

Ein bis heute umstrittener Meilenstein, aber durch immer zahlreichere Studien in den letzten Jahren bestätigt, ist sein 1979 veröffentlichtes Buch: „Cancer und Vitamin C“, das Pauling zusammen mit dem schottischen Arzt Ewan Cameron verfasst hat. Sein Fazit lautete: „Wir sind absolut davon überzeugt, dass eine zusätzliche Gabe von Vitamin C in nicht allzu ferner Zeit einen festen Platz in der Krebstherapie haben wird.“ Gemeinsam mit Cameron stellte er in jahrelangen Beobachtungen und Studien fest, dass eine Gabe von 10 Gramm Vitamin C täglich den Zustand von Krebspatienten deutlich verbesserte. Die Patienten lebten länger, bei einer deutlich erhöhten Lebensqualität. In der medizinischen Literatur weitgehend unbestritten sind Paulings Forschungsergebnisse im Zusammenhang von Vitamin C und Kollagen bei der körpereigenen Abwehr von Krebs.

Lesen Sie die Kundenrezensionen zu diesem letzten Buch Paulings unter: http://www.amazon.de/Cancer-Vitamin-Discussion-Prevention-Treatment

Cranberry Powerfrucht. Das gro�e Handbuch zu der neuen Heilbeere von Marianne E. Meyer, Windpferd-Verlag, 2006, 156 Seiten, broschiert

Wie die roten Früchte als natürliche Helfer im Gesundheitsbereich unentbehrlich werden, zeigt die Expertin für Naturheilmittel mitreißend anhand leicht umzusetzender Praxistipps. Dass die Powerfrucht ebenso vielseitig wie schmackhaft ist, beweist die Auswahl an Rezeptvorschlägen, in der Gesundheitsbewusste ebenso auf ihre Kosten kommen wie lifestylebewußte Menschen. Darüberhinaus finden sich in dem Buch zahlreiche Beispiele gesundheitlicher Probleme und ihre Überwindung durch den Konsum von Cranberries bzw. Produkten der Cranberry. Es werden in leicht verständlicher Form die wichtigsten Studienergebnisse zur positiven Wirkung der Cranberry vorgestellt und zitiert. Somit ist das Buch auch für Menschen, die wissenschaftlich interessiert sind, geeignet.

Damit müssen Sie jetzt leben“, Nein Danke! von Dr. Karl-Heinz Blank, Ekkehard Arndt, Wittich Scheller, Jogannes Aaron Seidler, Thomas Ganswindt und Dr. Axek Kohler, 98 Seiten.

Eine umfangreiche Informationsbroschüre zu dem Rechtsregulat. Original Dr. Niedermaier Rechtsregulat ist rein pflanzlich, ohne Alkohol oder Zucker. Der Name Rechtsregulat symbolisiert zum Einen die enthaltene rechtsdrehende Milchsäure und zum Anderen eine Unterstützung biologischer Regulationsvorgänge. Aus diesem Grund ist Rechtsregulat unter Therapeuten als ganzheitliche Gesundheitsvorsorge sehr beliebt und erfolgreich. Zutaten: Frische Naturprodukte: Zitronen, Datteln, Feigen, Walnüsse, Kokosnüsse, Sojabohnen, Zwiebeln, Sellerie, Artischocken, Hirse, Erbsen, Keimsprossen, Trinkwasser, Milchzucker, Glycerin, Safran, Gewürzmischung. Wichtig – Rechtsregulat ist kein Arzneimittel, sondern ein Lebensmittel!

Das Bio-Kochbuch für Kinder, Gesunde Küche für junge Genießer von Helma Danner, Erweiterte und überarbeitete Neuausgabe, Ullstein-Verlag, 2005 Helma Danner ist Gesundheitsberaterin der von Dr. M. O. Bruker gegründeten Gesellschaft für Gesundheitsberatung.

Mit ihren Büchern zur gesunden Ernährung hat sie ein Millionenpublikum erreicht.

Zum Buch:

Vitalstoffreiche Vollwerternährung schützt schon in jungen Jahren vor Zivilisationskrankheiten. Deswegen kann mit gesundem Kochen gar nicht früh genug begonnen werden. In diesem Buch erhalten Kinder, aber auch erwachsene Kochanfänger einfach nachvollziehbare, sichere Anleitungen zum Kochen und Backen und zum Umgang mit naturbelassenen Lebensmitteln. In rund 200 Rezepten (davon etwa die Hälfte ohne tierisches Eiweiß), die sie mit ihren Kindern erarbeitet und erprobt hat, zeigt Helma Danner den fabelhaften Ideen- und Geschmacksreichtum der Vollwertküche.

Das OPC-Arbeitbuch, Gesundheitswissen kompakt“ von Anne Simons, Maya-Media-Verlag, 2006 Das OPC – Buch für Einsteiger!

Ein kompakter Überblick über die wesentlichen Eigenschaften, Anwendungsgebiete und Wirkungsweisen der herausragenden Natursubstanz OPC.

aus dem Anhang:

Das vorliegende „OPC – Arbeitbuch“ will „Gesund länger leben durch OPC“ ergänzen und Einsteigern einen kompakten Überblick bieten, aber ersetzen kann und will es das ausführlichere und weitaus vielschichtigere Standardwerk zum Thema natürlich nicht. Daher habe ich im laufenden Text auch immer wieder Hinweise auf die entsprechenden Kapitel und Passagen in „Gesund länger leben durch OPC“ aufgeführt.

Der Feind in meinem Mund“ von Dr. Johann Lechner

Zusammenfassung:

Das Buch ist der fesselnde Bericht über ein ganzheitliches Behandlungskonzept. Es betrachtet den Organismus als vernetztes Gesamtsystem und berücksichtigt sowohl medizinische als auch zahnmedizinische Aspekte einer Krankheit. Der Autor verwirklicht diese Praxis in einer Verbindung von 30 Jahren Erfahrung in ganzheitlicher Zahnheilkunde und einer komplementären Tätigkeit als Heilpraktiker.

„Der 1 – Minuten – Körper – Check“ von Lothar Boländer, BIO Ritter Verlag

In dem Taschenbuch beschreibt der Autor, wie er durch 30 Kurzübungen, regelmäßig angewandt, körperliche und geistige Verjüngung erfuhr. Ehemals schlaff, kränklich und ausgebrannt, ist er heute mit 65 Jahren frisch, schlank und voller Elan.

Kurzbeschreibung:

Millionen Menschen, vielleicht auch Sie, möchten sich endlich wieder ohne Schmerzen froh und frei bewegen können. Jetzt finden Sie hier den freundlichen Ratgeber, der Ihnen helfen kann, daß sich Ihr Herzenswunsch erfüllt. Deutschlands größte Boulevard-Zeitung schrieb: Sportärzte sind begeistert vom 1-Minuten-Körper- Check, den Lothar Bolßnder entwickelt hat. Und „die aktuelle“ ergänzt: ;… weil diese eine Minute einen neuen Menschen aus Ihnen macht. Zu diesem verblüffend einfachen Therapieprogramm meldet das AOK-Magazin: Bleib gesund. Ärzte und Sportmediziner haben die Theorie des Buchautors bestätigt. Eine beispielhafte Leserstimme zu diesem wirkungsvollen Übungshandbuch: Seit dem Jahr 1980 leide ich an akuten Rückenschmerzen und Rheuma. Ich hätte mir viele Ärzte ersparen können. Seit ich den 1-Minuten-Körper-Check konsequent durchführe, habe ich keine Schmerzen mehr. Tatsächlich reichen drei- bis fünfmal täglich 60 Sekunden schon aus, um wieder vital, froh und gesünder zu werden.

Die Bedeutung von Mikronährstoffen bei Katarakt altersabhängiger Makuladegeneration, diabetischer Retinopathie und Glaukom„, von Kay O. Arend (Autor), Petra Scherenbacher (Autor), Michael Schmidt (Autor), gebundene Ausgabe, 80 Seiten, Uni-Med, Bremen 2007

Kurzbeschreibung:

Altersbedingte Augenerkrankungen treten in den Industriegesellschaften mit steigendem Bevölkerungsanteil älterer Menschen immer häufiger auf. Zu den wichtigsten Erkrankungen zählen dabei der Altersstar (seniler Katarakt), die altersabhängige Makuladegeneration (AMD), die diabetische Retinopathie und das Glaukom. Inzwischen zeigt eine Vielzahl wissenschaftlicher Publikationen, dass mit der Nahrung aufgenommene Mikronährstoffe wie antioxidative Vitamine, Carotinoide, Spurenelemente sowie Aminosäuren und langkettige Omega-3-Fettsäuren einen entscheidenden Einfluss auf Entstehung und Fortschreiten dieser altersabhängigen Augenerkrankungen haben können. Durch eine gezielte zusätzliche Supplementierung von geeigneten Mikronährstoffen bietet sich die Chance, diesen Erkrankungen vorzubeugen oder die Progression bereits bestehender Erkrankungen zu verzögern bzw. zu verhindern.

„Die besonderen Heilkräfte von Hafer und Hirse, Eure Nahrungsmittel sollen Heilmittel sein, Hippokratesvon G. A. Ulmer, Ulmer Verlag Tuningen

Dieser 64 Seiten lange Kompaktratgeber informiert Sie sehr ausführlich und gut verständlich über die wichtigsten Inhaltsstoffe von Hafer und Hirse. Besonderes Interesse wird dabei auf die Mineralien gelegt, mit denen Hafer und Hirse reichlich ausgestattet sind. Sehr interessant und wissenswert sind die Zusammenhänge zwischen den einzelnen Mineralien im Körper. Fehlt nur ein einziges Mineral, führt dieses automatisch zu einem Mangel der anderen Mineralien. Diese Zusammenhänge werden in diesem Buch anschaulich mit Hilfe von Grafiken gut nachvollziehbar aufgezeigt. Für gesundheitsbewußte Menschen, die sich naturnah ernähren möchten, ist dieses Buch sehr empfehlenswert.

Die Ernährungslüge, wie uns die Lebensmittelindustrie um den Verstand bringt von Hans-Ulrich Grimm, 304 Seiten, Droemer/Knaur-Verlag 2005

Kurzbeschreibung:

Wie uns die Lebensmittelindustrie um den Verstand bringt! Warnung: Industriell produzierte Lebensmittel können Ihre geistige Leistungsfähigkeit und Ihr seelisches Wohlbefinden beeinträchtigen – wer seinem Gehirn Gutes tun will, lese Hans-Ulrich Grimms Empfehlungen zur Förderung der Kulinarischen Intelligenz: Traditionelle Küche und Gourmet Cuisine sind nicht nur leckerer, sondern machen auch klug und glücklich. Denn ihre Zutaten sind nachweislich gut fürs Gehirn.

Zum Autor:

Dr. Hans-Ulrich Grimm ist Journalist und Autor. Der ehemalige Spiegel-Redakteur hat jahrelang Recherchen in der schönen neuen Welt der industriell erzeugten Nahrungsmittel betrieben. Viele seiner Bücher sind Bestseller. Er lebt in Stuttgart.

Die erstaunliche Wirkung von Magnesium, über die Bedeutung von Magnesium und Probleme bei Magnesiummangel von Ana Maria Lajusticia Bergasa, 1990, Ennsthaler Verlag

Kurzbeschreibung:

Es besteht ein direkter Zusammenhang zwischen dem Magnesiummangel, der Zunahme von Arthrose, Herzinfarkt und Krebserkrankungen und viele anderen modernen Gesundheitsproblemen!

Die Fünf „Tibeter von Peter Kelder, Scherz Verlag

Zusammenfassung:

In dem Buch werden Körperübungen vorgestellt, die effizient und nicht zeitaufwendig sind. Diese Übungen haben einen direkten Einfluß auf unser endokrines Drüsensystem, welches für die Hormonausschüttung zuständig ist. Von den Hormonen in unserem Körper hängt es weitgehend ab, wie gesund wir sind, wie jung wir aussehen und vor allen Dingen, wie jung wir uns fühlen.

Die Joghurt Lüge, die unappetitlichen Geschäfte der Lebensmittelindustrie“ von Marita Vollborn und Vlad D. Georgescu, Bastei Lübbe Taschenbuch, Verlagsgruppe Lübbe, 2008, 336 Seiten

Zusammenfassung:

Eigentlich eine Erfolgsgeschichte: Hunger ist in unserer Gesellschaft kein Thema mehr. Nahrungsmittel sind ausreichend und günstig zu haben. Moderne Lebensmittel sollen uns gesund halten, schmecken und für wenig Geld zu haben sein, so lautet das Versprechen der Nahrungsmittelindustrie — ist da eine Vision in Erfüllung gegangen? Doch der Schein trägt, schreiben Marita Vollborn und Vlad D. Georgescu. Was im Handel wenig kostet, fordert an anderer Stelle seinen Tribut. Und den zahlen andere, betonen die Autoren: – Die kleinen Landwirte, die unter dem Preisdruck der Discounter ächzen und nicht selten ihre Existenz aufgeben müssen. – Die Verbraucher, die mit den modernen Lebensmitteln ihre Gesundheit und Psyche gefährden. – Und letztlich die Gesellschaft, die die Folgekosten einer aus dem Lot geratenen Ernährungsweise zu tragen hat. Diese dunkle Seite der Erfolgsstory von den billigen Nahrungsmitteln ist das Thema des Buches:“Die Joghurt-Lüge“. Es will die Mechanismen der Industrie offen legen und den Blick ins „Eingemachte“ erlauben, so die Autoren. Das gelingt vollauf. Zahlreiche Beispiele zeigen, wie weit die Entwicklung hin zum synthetischen Industrie-Food bereits fortgeschritten ist. Prominentestes Beispiel: Der Erdbeerjoghurt, dessen Fruchtstücke niemals Kontakt mit einer Erdbeerstaude hatten, sondern rein synthetisch hergestellt wurden. Die Joghurt-Lüge.

Über die Autoren:

Marita Vollborn und Vlad D. Georgescu sind freie Wissenschafts- und Medizinjournalisten und schreiben unter anderem für Spiegel Online, Financial Times Deutschland, Focus und die Süddeutsche Zeitung. Marita Vollborn war als Lebensmitteltechnologin für einen internationalen Konzern tätig. Vlad D. Georgescu beschäftigte sich als Chemiker mit Nachweisverfahren für Schadstoffe und Belastungssubstanzen. Weitere Veröffentlichungen sind“Prima Klima“, „Brennpunkt Deutschland“, „KonsumKids“ und „Die Gesundheitsmafia“.

Die neue Medizin der Emotionen, Stress, Angst, Depression, Gesund werden ohne Medikamente von Servan/Leipold/Schäfer, Goldmann-Verlag, 10. Auflage

zum Inhalt: u.a. Kapitel 9: Die Revolution der Omega-3-Fettsäuren, S. 155-178

Kurzbeschreibung:

Heilung ohne Medikamente und Psychotherapie: wissenschaftlich fundiert und an Einzelfällen plastisch geschildert.

Depression, Zukunftsangst und Stress durch Überforderung sind die Krankheiten unserer modernen Gesellschaft. Der Neurologe und Psychiater David Servan-Schreiber stellt sieben wissenschaftlich überprüfte Behandlungsmethoden vor, die zeigen, dass diese Krankheiten alle heilbar sind. Und zwar ohne Medikamente und jahrelange Psychotherapie, sondern durch die Mobilisierung des „emotionalen Gehirns“ und seiner Selbstheilungskräfte.

Die Suppe lügt, Die schöne neue Welt des Essens von Hans-Ulrich Grimm, 207 Seiten, Klett-Cotta-Verlag 2005

Kurzbeschreibung:

Die aktualisierte Neuausgabe eines Klassikers der Ernährungskritik, der sich bislang 150 000 mal verkaufte. Mit vielen neuen Beispielen, Daten und Produkten.

Zum Autor: Dr. Hans-Ulrich Grimm ist Journalist und Autor. Der ehemalige Spiegel-Redakteur hat jahrelang Recherchen in der schönen neuen Welt der industriell erzeugten Nahrungsmittel betrieben. Viele seiner Bücher sind Bestseller. Er lebt in Stuttgart.

Energie für alle Zellen“ von Christian Wilhelm Echter, Kösel-Verlag GmbH, 2005, 278 Seiten

Gesundheit beginnt in der Seele

Seelische Ausgeglichenheit und eine hochwertige Zellernährung sind die besten Voraussetzungen, um länger gesund, jung und schön zu bleiben. Wir bekommen mehr Energie für alle Zellen. Dieses Buch vermittelt beeindruckende Erkenntnisse aus der seelischen Zellbiologie und zeigt, warum insbesondere liebevolles Verhalten die Funktionsprozesse in den Zellen und Organen positiv beeinflussen kann. – Wie die seelische Zellbiologie funktioniert – Liebe als Medizin – Seelische Grundlagen des Immunsystems – Heilquellen zur Regeneration der Körper-, Haut- und Gehirnzellen – Das neue Biozellschutz- und VerjüngungsprogrammMit einem ausführlichen Teil über optimale Zellernährung: Gemüse, Obst, Getreidearten, (Pflanzen-) Säfte und Öle – der praktische Überblick von A bis Z.

E-Nummern: & Zusatzstoffevon Elmadfa Ibrahim, Erich Muskat, Doris Fritzsche, GRÖFE UND UNZER GmbH, München 2009, 96 Seiten

Kurzbeschreibung:

E-Nummern sind die heimlichen Lieferanten von Haltbarkeit, gutem Aussehen, Aromen und Geschmack der Lebensmittel. Sie stehen im Kleingedruckten auf dem Etikett von verarbeiteten und konservierten Lebensmitteln. Aber wie ungesund sind sie? Gerade Allergiker und andere gesundheitsbewusste Menschen wollen wissen, was sich hinter den E-Nummern in der Zutatenliste verbirgt. Namen, Herkunft und mögliche Nebenwirkungen aller in der EU zugelassenen Zusatzstoffe werden erklärt. Außerdem erführt der Leser, welche Zusatzstoffe gemäß der EG-Öko-Verordnung für die Herstellung von Bio-Lebensmitteln erlaubt sind und in welchen Lebensmitteln überhaupt keine Zusatzstoffe enthalten sein dürfen.

Zu den Autoren:

Prof. Dr. Ibrahim Elmadfa war bis 1990 Professor am Institut für Ernährungswissenschaften der Universität Gießen. Seit Mai 1990 hat er eine Lehr- und Forschungstätigkeit als Ordinarius für Ernährungswissenschaft an der Universität Wien begonnen. Prof. Dr. rer. nat. Erich Muskat hat Pharnazie und Lebensmittelchemie studiert und im Fachgebiet Ernährung habilitiert. er ist Lehrbeauftragter und Honorarprofessor an der Universität Gießen sowie ehemaliger Chemiedirektor am Staatlichen Untersuchungsamt Mittelhessen, Gießen. Dipl. oec. troph. Doris Fritzsche hat Ernährungswissenschaften an der Universität Gießen studiert und war bis 1990 wissenschaftliche Mitarbeiterin von Prof. Elmadfa. Nach fünfjähriger Tägtigkeit als Diabetikerberaterin in einer diabetologischen Schwerpunktpraxis arbeitet sie jetzt als selbstständige Ernährungs- und Diabetikerberaterin.

Essen als Medizin, Genußvoll vorbeugen-natürlich heilen“ von Friedrich Bohlmann, GU-Verlag, 2004, 192 Seiten

Diese Medizin schmeckt – und wirkt. Der erfahrene Ernährungswissenschaftler zeigt, wie jeder durch bewußtes Essen Beschwerden heilen und seinen Körper gesund erhalten kann. Mit einem klaren, alltagstauglichen und gleichzeitig genußvollen Ernährungskonzept sowie Empfehlungen für die 50 Top-Lebensmittel aus allen Lebensmittelgruppen von Artischocke bis Zwiebel. Ein praktisches, übersichtlich gegliedertes Handbuch mit ausführlichem Serviceteil für mehr Gesundheit und Wohlbefinden.

„Fast Food Gesellschaft, Die dunkle Seite von Mc Food & Co, Rieman Verlag, München 2002, 447 Seiten, gebundene Ausgabe

Kurzfassung:

Was nehmen wir eigentlich zu uns, wenn wir einen Hamburger essen? In seiner spannenden Reportage untersucht Eric Schlosser die Produktionsbedingungen von Fastfood, das soziale Umfeld, in dem es sich verkauft, und die mit ihm verbundene Mentalität. Detailliert schildert er, dass die tägliche Entscheidung für oder gegen die schnellen Sattmacher aus der Pappschachtel nicht nur unsere Gesundheit betrifft, sondern dass das Wachstum der Fastfood-Imperien auf unser aller Kosten, auf Kosten von Gesellschaft und Umwelt geht.

Zum Autor:

Eric Schlosser ist in seiner amerikanischen Heimat durch seine exzellent recherchierten Reportagen ein ebenso bekannter wie gefürchteter Journalist. Er schrieb über die Familien von Mordopfern, den Komplex der Gefängnisindustrie und das Pornografiegeschäft. Als Korrespondent des Monatsmagazins The Atlantic wurde er für seine Arbeiten mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. So erhielt er für seine zweiteilige Serie über die Durchführung der Marihuana-Gesetze in Amerika den National Magazine Award for reporting und für seinen Bericht über die kalifornische Erdbeerindustrie den Preis der Sidney Hillman Foundation.

Fit mit Fett von Dr. Ulrich Strunz und Andreas Jopp, Heyne-Verlag, 287 Seiten, 2002

Auszug aus dem Buch:

60 % der Fette, die die Deutschen zu sich nehmen, stammen aus tierischen Fetten, nämlich aus Schweinefleisch, fetter Wurst, Butter und unnötig fetten Milchprodukten, wie Sahnequark, Extra-Rahnstufe-Käse, Kaffeesahne und Sahnetorte. Sie schreiben auch: Gehärtete Fette werden industriell hergestellt. Transfette sind Killerfette. Sie schreiben auch, dass wir keine raffinierten Fette (also Margarinen) konsumieren sollten.  Nur oxidierte Fette verstopfen die Arterien. Grundsätzlich sollte ein gutes Öl immer nach der Pflanze schmecken, aus der sie gewonnen wurde. Die Aufschrifft: geschmachsneutral wie man sie bei einigen Pflanzenölen findet, ist kein Plus, sondern bedeutet Minderwertigkeit, weil es hoch verarbeitet wurde Raffinierte Öle verlieren viele Aromen,sind häufig hellgelb und enthalten teilweise veränderte Fettsäuren.

Ganzheitliche Krebsbehandlung“ von Dietrich Beyersdorff, Georg Thieme Verlag, Stuttgart, 1997)

Auszug aus dem Buch:

Fress- und Killerzellen des Immunsystems sind auf die Zufuhr von Vitamin C angewiesen, damit sie schlagkräftig auf Krankheitserreger aller Art reagieren können. So liegt der Bedarf an Vitaminen und Spurenelementen bei Krebskranken deutlich über dem eines gesunden Menschen. Der erhöhte Verbrauch dieser Stoffe entsteht durch die zahlreichen Heilungsprozesse im Organismus sowie die immunologische Abwehr bestehender Tumorzellen. So steigt der tägliche Vitamin C-Bedarf eines gesunden Menschen von 75-150 Milligramm auf 150-500 Milligramm bei einem Krebskranken nach einer Krebstherapie, während der Genesungsphase und auf 500 bis mehr als 1000 Milligramm (das entspricht 1 Gramm) während einer konventionellen Krebstherapie zur Abschwächung der Nebenwirkungen, an.

Gesunde Zucker – Die süßen Heiler – Glyconährstoffe und ihre erstaunlichen Fähigkeiten, uns gesund und leistungsfähig zu halten. Wie wir mit Aloe vera, Heilpilzen und anderen Nahrungsergänzungsmitteln einem Mangel an diesen lebenswichtigen Zuckern vorbeugen können“ von Dr. Emil Mondoa und Mindy Kitei, Hans-Nietsch-Verlag, 2004, 310 Seiten

Klappentext:

Erstaunlich aber wahr: Die neuesten Forschungen der Biochemie haben ergeben, dass bestimmte Zuckerformen ungeahnte Heilkräfte besitzen. Diese „Glylonährstoffe“ (glyko: griechisch für süß) sind wichtige Zellbausteine und für die Gesundheit unseres Körpers entscheidend, sie stärken unser Immunsystem, schenken Vitalität und geistige Frische. Allerdings versorgt unsere übliche Nahrung uns nicht ausreichend damit. Der Arzt Emil Mondoa zeigt, wie wir über Aloe vera, Heilpilze und andere Nahrungsergänzungsmittel unseren Bedarf an den Glykonährstoffen decken und sie gezielt zur Vorbeugung und bei vielen Krankheiten einsetzen können. Glykonährstoffe sind dabei, die Medizin zu revolutionieren, weil sie unter anderem

  • den Körper in die Lage versetzen, schneller und gezielter zu reagieren, wenn Krankheitserreger eindringen wollen
  • ein Überaktives Immunsystem harmonisieren und damit Allergien und Autoimmunerkrankungen zum Abklingen bringen
  • die Kommunikation der Zellen untereinander steuern
  • Gelenkschäden reparieren
  • dafür sorgen, dass Gifte aus den Zellen abtransportiert werden
  • die Selbstheilungskräfte des Körpers stimulieren
    • den Alterungsprozess verlangsamen

Gesundheit durch Entschlackung von Peter Jentschura und Josef Lohkämper, 1998, Verlag Peter Jentschura, 9.Auflage März 2002, 235 Seiten, gebundene Ausgabe

Kurzbeschreibung:

Wen interessiert nicht Fragen wie: Was ist Altern? Was ist Genuß? Warum hat die Frau Cellulite? Warum hat der Mann Haarverlust? Was geschieht im Stoffwechsel der Frau während der Wechseljahre? Was ist Wesen und Ursache der modernen Zivilisationserkrankungen? Was ist Gesundheit? Was ist Krankheit? Wie erhalte ich meinen Körper gesund und schön? Wie kann ich mich entschlacken? Welche Säuren vergiften unseren Körper? Wie kann ich Schlacken lösen und Säuren neutralisieren? Wie kann ich während der Schwangerschaft Zahnverlust, Haarverlust, Hautverlust (Schwangerschaftsstreifen), Pickel oder Hämorrhoiden vermeiden? Wie kann ich die gellerten Mineralstoffdepots der Haut, der Haare, des Haarbodfens, der Zähne, Nägel Knochen, Gefäße, usw. wieder remineralisieren? Wenn Sie dieses Buch gelesen haben, werden Sie Ihren Körper mit anderen Augen sehen als bisher, jeden Menschen mit anderen Augen und mit neuem Wissen anschauen. Das Buch vermittelt verblüffende und völlig neue Erkenntnisse.

Dieses Buch gibt es auch als Hörbuch:

Gesundheit durch Entschlackung. 8 CDs

Gesund länger leben durch OPC – Der natürliche Vitalstoff für das neue Jahrtausendvon Anne Simons und Alexander Rucker, Maya Media-Verlag

Das Anti-Alterungsvitamin OPC-Vitalität und Gesundheit in jedem Lebensalter: In diesem sorgfältig recherchierten Buch informieren die Autoren umfassend über Entdeckung und Anwendung des lang gesuchten „Vitamin P“ – eines der wirksamsten Mittel gegen frühzeitiges Altern und Immunschwäche, Gefäß-, Herz- und Kreislauferkrankungen und viele weitere Beschwerden. Allgemeinverständlich und mit vielen Anwendungs- und Fallbeispielen erläutern die Autoren das erstaunliche Wirkungsspektrum von OPC.

Gesund mit Ingwer, Effektiv, Natürlich heilend, Anwendungsmöglichkeiten von A bis Z, Rezepte von Ellen Heidböhmer, 206 Seiten, Herbig Verlagsbuchhandlung GmbH, 2006

Zusammenfassung:

Die heilende Wurzel: Wie Ingwer bei Krankheiten und Beschwerden helfen kann: In Asien seit Jahrtausenden als das Mittel erster Wahl z.B. bei Magen-Darm-Problemen bekannt, bietet die Wurzel im Westen noch weitgehend unbekannte Möglichkeiten, Krankheiten vorzubeugen und Gesundheit wiederherzustellen. Ingwer kann gerade bei den so genannten Zivilisationskrankheiten eine große Unterstützung sein. Dieser Ratgeber der bekannten Gesundheitsautorin gibt einen umfassenden Überblick über die Heilkräfte des Ingwer, stellt Krankheiten und Symptome vor, bei denen Ingwer helfen oder gar heilen kann. Ellen Heidböhmer gibt einen Abriss der Wirkungsweisen des Ingwer und eine detaillierte Beschreibung seiner Inhaltsstoffe, stellt zahlreiche praktische Anwendungsmöglichkeiten und hilfreiche Rezepte vor.

Goji, die ultimative Superfrucht mit dem unübertroffenen Nährstoffprofil. Ein jahrtausende altes Geheimnis für Gesundheit und Schönheit wiederentdeckt von Shalila Sharamon und Bodo Baginski, Windpferd-Verlag

Bodo J. Baginski, Jahrgang 1952, eröffnete 1973, nach seiner Ausbildung zum Physiotherapeuten eine eigene Praxis, in der bevorzugt alternative Heilweisen angewendet wurden. In die Zeit seiner 10jährigen Tätigkeit in diesem Beruf fielen mehrere Patententwicklungen in der Medizintechnik. Shalila Sharamon, Jahrgang 1948, erhielt 1972 eine Ausbildung zur Meditationslehrerin. Sie gründete und leitete mehrere Meditationszentren. 1980 begann sie zusätzlich mit dem Studium der Astrologie, seit 1992 schwerpunktmäßig der Indischen Astrologie. Sie verflocht ihr astrologisches Wissen mit einer ganzheitlichen Lebenshilfe- und Gesundheitsberatung.

Granatapfelsaft, Frucht der Götter von Dr. Stefanie Grabhorn, 160 Seiten, Joy – Verlag Granatapfel Frucht der Götter – Heilwirkung, Anwendungen, Tipps und Rezepte –

Der Granatapfel sowie Granatapfelprodukte verfügen über eine große Menge an lebenswichtigen Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen, Fettsäuren und sekundären Pflanzenstoffen. Am meisten beeindruckt der enorme Gehalt an hochwirksamen bioaktiven Substanzen, die dem Granatapfel seine einzigartige antioxidantive Kraft verleihen. Granatapfel  Frucht der Götter ist ein Ratgeber über die außergewöhnlichen Heilkräfte und Anwendungsmöglichkeiten dieser Frucht, der auch aphrodisische Wirkungen nachgesagt werden. Zusätzlich enthält das wunderschön bebilderte Buch Rezepte zu köstlichen und leicht nachzukochenden Gerichten und Desserts. Aphrodite bittet zu Tisch. Der hohe Gehalt der medizinisch erforschten Wirkstoffe des Granatapfels hilft:  das Immunsystem zu stärken  unsere Körperzellen zu schützen  Freie Radikale unschädlich zu machen  Entzündungen vorzubeugen und zu behandeln  vorzeitigen Alterungsprozessen vorzubeugen  Herz und Prostata zu schützen

Grüner Tee, heilkräftiger Genuß“ von Walter Lübeck

Schon die buddhistischen und taoistischen Mönche im alten China tranken ihn täglich, und heute wissen ihn bereits wieder viele Menschen als Wohltat für Körper, Seele und Geist zu schätzen. Das Buch enthält neueste Forschungen, uralte Erfahrungen und die besten Rezepte über den Grünen Tee. Neben netten Geschichten und Anekdoten, die sich um seine Entstehung ranken, erfahren wir alles, was man beim Genuß dieses aromatischen und bekömmlichen Getränkes wissen sollte. Seine phantastischen und äußerst vielfältigen Heilkräfte werden spannend beschrieben und mit Erfahrungsberichten belegt. In der Tradition der „Teezeremonie“ begegnet der Leser einer Lebenseinstellung, die den Blick für das wirklich Wichtige im Leben reifen läßt.

Gutes Wasser, aktiver Wasserstoff und Co“ von Hendrik Hannes

Wasser ist existenzieller Bestandteil allen Lebens. Seit Urbeginn ist es in wechselnder Erscheinungsform in gleicher Menge vorhanden und bildet in einem ewigen Kreislauf die Grundlage unseres Daseins. Dies ist Grund genug, sich mit diesem lebensnotwendigen Element näher zu befassen und seine Beteiligung an sämtlichen Stoffwechselvorgängen kennenzulernen. Denn die Qualität des Wassers, das wir zu uns nehmen, ist ursächlich für den Gesundheitszustand des Körpers, aber auch der Psyche. In detaillierten Beschreibungen erläutert Hendrik Hannes in diesem Buch alles, was es über das Wasser zu wissen gibt. Die Themen reichen von dessen Zusammensetzung über seine Auswirkungen auf den menschlichen Körper bis zur Darstellung, wie Wasser zu „gutem Wasser“ aufbereitet werden kann, damit es für den Stoffwechsel in optimaler Form verwertbar ist. Sehr ausführlich beschreibt der Autor die chemischen und physikalischen Vorgänge und warum es notwendig ist, die Qualität des Wassers zu verbessern, sowie die Methoden und Prinzipien, mit denen diese Aufwertung geschieht. So entschlüsselt er dem Leser die Wirkungen, die im unsichtbaren Bereich bis hin zur Nano-Ebene ablaufen. Wer sich gerne einmal ausführlich mit diesem geheimnisvollen Element und seinen Auswirkungen auf die Gesundheit auseinandersetzen möchte und Verständnis für chemische und biologische Vorgänge mitbringt, erfährt in diesem Buch alles Wissenswerte über das interessante Thema Wasser. Außerdem bietet es viele Informationen für alle diejenigen, die die Vorteile des „guten Wassers“ für ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden nutzen möchten.

„Handbuch Nähr- und Vitalstoffe“ von Dieter Henrichs, Constantia-Verlag, 2005

Fit und gesund durch Vitamine, Mineralien, Spurenelemente, essentielle Fett- und Aminosäuren, Nähr- und Vitalstoffe, die Bausteine unserer Gesundheit. Anwendungstipps und Praxiswissen zur Vorbeugung und Behandlung gesundheitlicher Beschwerden. Mit ausführlicher Beschreibung vieler orthomolekularer und phytotherapeutischer Substanzen.

„Heilende Öle – Pflanzenöle als Nahrungs- und Heilmittel“ von Günther Albert Ulmer, Günther-Albert-Ulmer-Verlag 2001, 125 Seiten

Schon seit dem frühen Altertum werden aus fettreichen Pflanzen, Früchten und Samen Öle gewonnen und bereits so lange schon wird Öl nicht nur für die Zubereitung des Essens verwendet, sondern auch in der Medizin und in besonderer Weise zur Massage und Hautpflege. Wie wichtig eine gesunde Ernährung, insbesondere ein geordneter Fettstoffwechsel, für unsere körperliche und geistige Gesundheit ist, wird immer mehr erkannt. Gerade der Fettstoffwechsel ist für die Lebensvorgänge, für Wachstum, Atmung und für die Erzeugung von Lebensenergie mitverantwortlich und spielt hier eine ganz wichtige Rolle. Auch die Harmonie zwischen Fett und Eiweiß ist eine Voraussetzung für die zentrale Lebensfunktion, für die Veratmung der Nahrung einschließlich der Fettverbrennung, wobei ungesättigte und hochungesättigte Fettsäuren, wie die Linol- Linolen- und Gamma-Linolensäure eine wichtige Rolle spielen. Nicht immer stehen dem Körper genügend Linolensäuren zur Verfügung. Bei einseitiger Ernährung mit zuviel gehärteten Fetten, Nikotin, Alkohol, aber auch bei Stoffwechselkrankheiten, sollten diese in jedem Falle dann bewußt zugeführt werden. Gerade die Linolensäuren können dazu beitragen, das Immunsystem ins Gleichgewicht zu bringen, frühzeitigem Altern vorzubeugen, eine Normalisierung der Zellatmung herbeizuführen und sehr günstig auf Rheumatismus, Asthma, Leber- und Gallenleiden, Magen-Darmerkrankungen, Neurodermitis usw. einzuwirken. Die Zufuhr einer gamma-linolensäurehaltigen Diät hat auch bei Konzentrationsschwäche und bei dem Hyperkinetischen Syndrom (Zappelphilipp) bei Kindern Erfolge gezeigt. In diesem Buch finden Sie die neusten Erkenntnisse über die heilenden Öle: z.B. über Borretschöl, Distelöl, Hanföl, Leinöl, Nachtkerzenöl, Olivenöl, Schwarzkümmelöl, Sonnenblumenöl sowie auch über Ätherische Öle, wie Teebaumöl, Pfefferminzöl, Lavendelöl und noch viele andere.

Heilkräuter für die Seele“ von Gerti Samel, Ludwig – Verlag 1996, 142 Seiten

Zum Inhalt:

Innere Ruhe bei Schlafstörungen, Konzentrationsmangel, Antriebsschwäche und Depression finden. Die besten Rezepte von Johanniskraut, Baldrianwurzel bis Passionsblumenkraut.

Heilkräuter beeinflussen unsere Stimmung, befreien von negativen Haltungen und Ängsten, lassen uns die innere Ruhe wiederfinden und helfen, die Lebenskraft zu bewahren. Sie heilen psychische Leiden auf natürliche Weise und stimulieren damit unser körperliches Wohlbefinden.

In diesem Buch finden Sie:

  • Detaillierte Beschreibungen der wichtigsten Heilkräuter von Johanniskraut bis Passionsblumenkraut, ihre Wirkung und Anwendung
  • Wie Sie seelische Leiden von A bis Z mit Kräutermischungen und Teerezepturen lindern
  • Angaben über Zubereitung, Aufbewahrung und Bezugsquellen von Heilkräutern
  • Exakte Mengenangaben und Dosierungsanleitungen mit Hinweisen, wie lange das jeweilige Mittel eingenommen werden darf

Über die Autorin (1996):

Gerti Samel ist Redakteurin bei der Zeitschrift Cosmopolitian. Seit zehn Jahren ist sie dort verantwortlich für die Bereiche Gesundheit, Ernährung, Esoterik und Umwelt. Ihre Spezialgebiete sind dabei Naturheilkunde und alternative Medizin. Siehe auch: http://www.gerti-samel.de/

Immun mit kolloidalem Silber“ von Josef Pies, VAK-Verlag, 2006, 109 Seiten

Kurzbeschreibung:

Die Neuauflage enthält einen Sonderteil mit Fragen und Antworten, die Silberkolloid-Anwender erfahrungsgemäß häufig stellen. Für alle, die sich für Alternativen zur herkömmlichen Medizin interessieren, für Anwender des kolloidalen Silbers, für Heilpraktiker und Ärzte für Allgemeinmedizin. Bis zum Beginn unseres Jahrhunderts hatte kolloidales (= besonders fein verteiltes) Silber eine große medizinische Bedeutung, die seitdem immer stärker in Vergessenheit geriet. Heute wird die Wirkung von kolloidalem Silber wiederentdeckt. Der Titel gilt bei vielen Lesern als die ‚ Bibel‘ zum Thema. Immer mehr Menschen machen sich die Fähigkeit des kolloidalen Silbers zunutze, Kleinstorganismen wie Bakterien, Viren oder Pilzsporen zu zerstören. Für die Neuausgabe hat der Autor seine Erläuterungen über die Wirkung und Anwendungsweise des Silberkolloids überarbeitet und ergänzt.

Kolloidales Silber, Das große Gesundheitsbuch für Mensch, Tier und Pflanze“ von Josef Pies und Uwe Reinelt

Kurzbeschreibung:

Dieser hochaktuelle Gesundheitsratgeber gibt einen umfassenden Überblick über die Herstellung und Anwendung von kolloidalem Silber. Anschließend werden mehr als 100 Krankheitsbilder und Angaben zu Dosierung und Behandlung ausführlich dargestellt. Das Besondere: Erstmals enthalten sind Informationen zum Einsatz bei Tieren und Pflanzen sowie in der Haushaltshygiene.Das erweiterte Anwendungsspektrum von kolloidalem Silber wird in diesem praktischen Nachschlagewerk erstmals beschrieben. Die derzeit umfangreichste Darstellung zu diesem Thema! Heute wird die Wirkung von kolloidalem Silber wiederentdeckt. Der Titel gilt bei vielen Lesern als die ‚ Bibel‘ zum Thema. Immer mehr Menschen machen sich die Fähigkeit des kolloidalen Silbers zunutze, Kleinstorganismen wie Bakterien, Viren oder Pilzsporen zu zerstören.

„Krebs – Das Problem und die Lösung“ von Dr. Johanna Budwig Zum Verständnis der Theorie muss man ergänzend zum Buch: „Öl-Eiweiß-Kur“ von Dr. Johanna Budwig, das folgende 135 Seiten umfassende Buch der gleichen Autorin, aus dem Sensei-Verlag 2002, lesen.

In diesem Buch der bekannten Fettforscherin und Krebstherapeutin wird die biochemische Wirksamkeit der Öl-Eiweißkost nach Dr. Budwig anschaulich und nachvollziehbar geschildert. Wer sich ein wenig mit der Materie Ernährung auskennt, weiß, dass die Frau Recht hat, schon vor 50 Jahren, damals als Forscherin, hat sie aus den im Buch genannten Gründen vor den billigen, hydrierten Industriefetten gewarnt. Anhand von einigen in ihrer Praxis behandelten Patienten, die sie auch namentlich in ihrem Buch erwähnt, wird klar, wie erfolgreich die Öl-Eiweißkost in Kombination mit anderen sog. alternativen Behandlungsmethoden bei Krebskranken eingesetzt werden kann.

Krebs, Stahl, Chemo & Co: Vom langen Ende eines Schauermärchens“ von Phillip Day, 2001, 245 Seiten Der Autor beschreibt, was bittere Aprikosenkerne bzw. das enthaltene Amygdalin (auch Laetrile oder Vitamin B17 genannt) mit Krebs zu tun haben. Er zeigt, basierend auf umfangreichen Recherchen, wie wichtige Erkenntnisse seit Jahrzehnten durch Lobby und kommerzielle Interessen unterdrückt und den Patienten vorenthalten werden. Phillip Day gibt in diesem Buch auch wertvolle Tipps zur Bedeutung der Ernährung und Lebensweise in Bezug auf Ihre Bedeutung bei Krebs.

Krebszellen mögen keine Himbeeren, Nahrungsmittel gegen Krebsvon Prof. Dr. med. Richard Bäliveau/ Dr. med. Denis Gingras, 216 Seiten, Kösel Verlag, München 2007 Dieses Buch präsentiert die aufsehenerregenden Erkenntnisse zweier Molekularmediziner. Auf biochemischer Ebene haben sie den genauen Zusammenhang zwischen Ernährung und Krebs erforscht und können für Erkrankte sowie in der Vorbeugung erstmals verlässliche Anhaltspunkte für die tägliche Ernährung vermitteln. Ihre Untersuchungen zeigen zweifelsfrei, dass der Verzehr von ganz bestimmtem Obst und Gemüse ein Schlüsselfaktor zur Reduzierung des Krebsrisikos ist und sogar Mikrotumore auflösen kann. Außer Obst und Gemüse gehören zur optimalen Ernährung beispielsweise auch grüner Tee, Rotwein, Kurkuma oder Schokolade, die allesamt beachtliche Mengen krebshemmender Inhaltsstoffe besitzen. Diese und weitere geeignete Nahrungsmittel werden im vorliegenden Buch konkret erläutert. Ein anschauliches Informations- und Selbsthilfebuch mit vielen praktischen Tipps für den Alltag.

Kursbuch gesunde Ernährung, Die Küche als Apotheke der Natur“ von Ingeborg Münzing-Ruef, Heyne-Verlag, 2007, 608 Seiten

Der Bestseller endlich in aktualisierter Taschenbuchausgabe! Die Ernährungs-Expertin und Medizin-Journalistin Ingeborg Münzing-Ruef zeigt, welche Lebensmittel zur gesunden Nahrung zählen und wie diese vorbeugend und heilend wirken können. Sie klärt auf über Vorgänge des Stoffwechsels und der Verdauung, über Nährstoffdichte, Vitamine, Mineralien und die vielen Wirk- und Heilsubstanzen in der Pflanzennahrung. Ihre Ernährungstipps können Gesunden helfen, ihre Gesundheit zu bewahren, und anfällige Menschen dabei unterstützen, Abwehrkräfte zu entwickeln, vor allem gegen die zwei „großen Killer“ unserer Zeit – Herzinfarkt und Krebs. Mit wertvollen Tipps für Einkauf und Lagerung sowie zahlreichen schmackhaften Rezepten.

„Lebensfreude und Gesundheit durch Johanniskraut, Die Heilpflanze bei Depressionen, Schlafstörungen uns Nervosität nutzen. Mit Rezepturen zur Stärkung des Herzens und zur Behandlung von Verletzungen„, von Dr. Jörg Zittlau, Südwest Verlag, 1997

Kurzbeschreibung:

Seit jeher bekannt – heute neu entdeckt – die Heilwirkung des Johanniskrauts. Der Autor stellt die besten Rezepturen vor, gibt Ratschläge zum Selbstanbau, nennt aber auch Bezugsquellen. Mit vielen Tipps zur Pflege und Gesunderhaltung der Haut durch Johanniskraut-Produkte

Der Autor über sein Buch Wirkungsvolle Heilpflanze für Psychiatrie und Sportmedizin

Die antidepressiven Wirkungen von Johanniskraut sind mittlerweile wissenschaftlich gut dokumentiert. Bei aller Euphorie hierfür wird jedoch gerne vergessen, daß die Pflanze auch bei zahlreichen anderen Erkrankungen wie Gürtelrose und Kopfschmerzen sowie bei Sportverletzungen hilft. Der vorliegende Ratgeber informiert umfassend über das Johanniskraut, über seine Wirkstoffe, seine Geschichte und seine Einsatzmöglichkeiten für die Medizin und den Hausgebrauch.

Leinöl macht glücklich“ von Hans-Ulrich Grimm, 173 Seiten, gebunden, mit zahlreichen Schwarz-Weiß-Abbildungen

Zusammenfassung:

Lein, das blaue Ernährungs-Wunder. Leinsamen hat mit den höchsten Gehalt an wertvollen Omega-3- Fettsäuren aller pflanzlicher Quellen. Lein ist eine uralte Kulturpflanze der Zivilisation, mit vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten. Jetzt wird eine wichtige Pflanze der Menschheitsgeschichte wieder entdeckt. Das Buch schreibt über die fast unglaublichen Wirkungen eines uralten Lebensmittels. Leinöl und Leinsamen mit ihren wertvollen Inhaltsstoffen können, nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen, vorbeugend wirken gegen Herzinfarkt, gegen hohen Blutdruck, gegen viele Zivilisationskrankheiten.

Aus dem Inhaltsverzeichnis:

Magische Anmut – Die vielen Talente des Leinöl Mit vollen Segeln-Die Blütezeit des Lein Macht Leinöl glücklich? – über die Heilkraft des Lein Das Omega-3 Wunder – Lein: Die beste Quelle für feine Fette Goldene Mischung-Leinöl gegen Krebs Vom Aschenputtel zur Prinzessin-Die weltweite Renaissance des Klassikers Heilsamer Lein – Wissenschaftlich erweisen: Wie Leinöl und Leinsamen heilend und vorbeugend wirken können

MMS – Der Durchbruch“ von Jim Humble, Mobiwell Verlag, 2008

Kurzbeschreibung:

Jim Humble, ein amerikanischer Erfinder, hat ein Mittel entdeckt, dessen Anwendung schier Unglaubliches verspricht: Viele der großen Krankheiten der Menschheit sollen durch sein Präparat mit dem Namen MMS besiegt werden können. Dabei ist MMS kein Medikament, sondern ein Mineralienpräparat, das jeder selbst herstellen kann. Dieses Buch enthält alles, was Sie wissen müssen, um Jim Humbles Präparat verantwortlich einzusetzen: Die Geschichte seiner Entdeckung, eine Anleitung zur Herstellung, wissenschaftliche Quellennachweise zur Wirkungsweise und viele Fallbeispiele.

Der Verlag über das Buch

Das Selbsthilfe-Buch, das in zwei Monaten über 10.000 Mal heruntergeladen wurde. Jim Humble, ein amerikanischer Erfinder, behauptet, ein Mittel entdeckt zu haben, dessen Anwendung schier Unglaubliches verspricht: Viele der großen Krankheiten der Menschheit sollen durch sein Präparat mit dem Namen MMS besiegt werden können. Breakthrough erschien am 1. August 2007 in englischer Sprache. Zwei Monate später hatten 10.000 Menschen es gelesen. Wir haben es für Sie jetzt auch in Deutsch verfügbar gemacht.

MSM eine Super Substanz der Natur, Hilfe bei Schmerz, Entzündung und Allergie von Franz Liebke

Dr. med. Frank Liebke ist seit 1991 niedergelassener Arzt in Halstenbek bei Hamburg und darüber hinaus aktiver Freizeitsportler. Er hat sich spezialisiert auf den Gebieten der chronischen Erkrankungen, der Präventiv- und Ernährungsmedizin, der Neural- und Psychotherapie sowie der Sportmedizin. Er wurde zudem in der Naturheilkunde und Psychotherapie ausgebildet, mit Schwerpunkt Chlorella, orthomolekulare Therapie und Neuralkinesiologie bei Dr. Klinghardt. Er schrieb bereits zwei Bücher und diverse Fachartikel und übt eine vielfältige Seminar- und Vortragstätigkeit im In- und Ausland aus.

Kurzbeschreibung:

Chronische Schmerzen und Entzündungen gehören zu den weit verbreiteten Übeln der Menschheit. Zu ihnen gehören etwa Rheuma, Rücken- und Kopfschmerzen. Die klassische Medizin hat mit großem Eifer verschiedenste Medikamente zur Bekämpfung dieser Leiden entwickelt, leider mit einer Vielzahl von Nebenwirkungen. Jetzt gibt es eine natürliche Lösung: MSM hilft – nebenwirkungsfrei. Die Super-Substanz MSM ist weit mehr als eine Abkürzung (und zwar für eine biologisch aktive, organische Verbindung aus geruchlosem Schwefelpulver). MSM gehört in den Bereich der Mineralstoffe und Vitamine und zeigt in der Heilbehandlung eindrucksvolle Ergebnisse. MSM kann eine Alternative bei der Behandlung von Schmerz, Entzündung und Allergie sein – warum? Bei welchen Erkrankungen empfiehlt der Autor (jahrelang erfahren als niedergelassener Arzt) besonders die Einnahme von MSM? Welche Dosierung sollte man wählen? Worauf muss man achten, wenn man es mit MSM probieren will? Antworten auf diese Fragen und vieles mehr erhalten Sie in diesem Ratgeber.

„Öl-Eiweiss-Kost“ von Dr. Johanna Budwig,Sensei-Verlag, 2002

Dieses Kochbuch sollte jeder in der Küche haben, der seine Ernährung auf die Öl-Eiweiß-Kost umgestellt hat oder gerade dabei ist dies zu tun. Eine große Anzahl leicht nachzukochender Rezepte, die zudem auch noch sehr gut schmecken. Nicht einmal auf leckere Desserts und sogar selbstgemachtes Speiseeis braucht man hier zu verzichten.

Leserstimmen:

Wirklich das beste Kochbuch nicht nur für Krebskranke, sondern auch für die, die sich vor der Krankheit schützen möchten. Da es sich tatsächlich fast ausschließlich um eine Rezeptsammlung handelt, ist es unbedingt nötig, vorher das Buch von Dr. Budwig – Krebs, das Problem und die Lösung – zu lesen. Darin erfährt man die Wirkungsweise von Leinöl in Kombination mit Eiweiß. Die Rezepte sind für jedermann leicht nachzuvollziehen und man erzielt wirklich tolle Erfolge damit. Ein naher Angehöriger ( jahrelang Krebs, seit 2 Jahren mit Knochenmetastasen) führt seit einigen Wochen die Kost strikt nach Anweisung durch. Er blüht seitdem sichtlich auf, er fühlt sich prima, kann wieder 1-2stündige Spaziergänge machen, schmiedet wieder Pläne für die Zukunft, kurzum wir alle sind hellaufbegeistert. Ich kann jedem direkt oder indirekt Betroffenen nur Mut wünschen, es mit dieser alternativen Heilmethode zu versuchen. Ein praktischer Leitfaden zur Kost bei Krebskranken. Dieses Buch beruht auf der Erkenntnis der Autorin, dass Leinöl die beim Krebskranken gestörte Zellatmung ankurbelt und auf diese Weise Krebs in nahezu jedem Stadium geheilt werden kann. Die 166 Rezepte erleichtern die Wahl der Lebensmittel und ermöglichen eine abwechslungsreiche Kost, die nicht nur gesund ist, sondern auch schmeckt. Meine vollste Hochachtung für dieses Buch.

Pendos Klimazähler, Die CO2-Tabelle für Haushalt und Familie“ ,Verlag: Pendo 2007, 155 Seiten, Die CO2-Tabelle für ein klimafreundliches Leben. Die wichtigsten Zahlen, Fakten und Vergleiche zu Konsum, Strom, Heizen und Mobilität.

Zum Inhalt:

Der Klever für den Klimaschutz: Eine CO2-Tabelle, in der Sie statt Kalorien Ihre tagtäglichen CO2-Emissionen schnell und leicht nachschlagen können. Ein unverzichtbares Buch für die Westentasche all derer, die aktiv etwas zum Klimaschutz beisteuern und herausfinden wollen, wo genau die CO2-Fallen des Alltags schlummern. Praktisch im Format, einfach in der Anwendung und unschlagbar im Preis: Gut für unsere Erde und gut für unser Leben.

Power aus dem Traubenkern“ von Winfried Heinen, Kilianverlag 2003

Als deutscher Traubenkernpionier gilt der Weinautor Winfried Heinen. Er kannte die Sonderstellung des Traubenkernöls aus alten Quellen und versuchte, dessen Herstellung wieder in Gang zu bringen. Zahlreiche Ölmühlen in Deutschland und Frankreich winkten ab, da sie technische Schwierigkeiten befürchteten, die eine gewinnbringende Vermarktung des Produktes unwahrscheinlich erscheinen ließen. Heinen wagte den Neubeginn, schaffte den Durchbruch und betreibt heute eine eigene Ölmühle in Neumagen-Drohn an der Mosel. Seine Erfahrungen und Erkenntnisse verarbeitete er in diesem Buch.

Sanfte Medizin für schöne Zähne, Tipps, Rat und Hilfe“ von Rudolf Riedl, Schirner Verlag, Darmstadt, 2006

Zusammenfassung:

Ein strahlendes Lächeln ist unersetzbar, denn es macht uns schön und begehrenswert. Ein sauberer und gepflegter Mund ist außerdem eine Voraussetzung für körperliche und seelische Gesundheit! Dieses Buch zeigt ganzheitliche Wege, den Mund mit Vergnügen gesund und die Zähne funktionstüchtig zu erhalten. Rudolf Riedl verrät dem Laien hilfreiche Tipps und Tricks aus der Zahnarztpraxis. Das Buch beschreibt, wie man Krankheiten im Mund- und Zahnbereich selbst vorbeugt, wie man Schmerzen lindern und beseitigen kann. Außerdem zeigt es Erste-Hilfe-Tipps bei Verletzungen der Zähne. Es greift dabei sowohl auf sanfte Heilmethoden als auch auf schulmedizinisches Wissen zurück. Zum Autor: Dr. Rudolf Riedl, 1955 in Schönbach/Eger geboren; seit nunmehr über 18 Jahren ist er praktizierender Zahnarzt mit Heilpraktikerzulassung. Er ist Autor zahlreicher Bücher, die Sie auf folgender Website finden: www.erlebenswelt.de

„Schwermetalle und ihre Wirkung auf die Gesundheit“, DVD von Dr. Dietrich Klinghardt, bei Amazon erhältlich

Kurzbeschreibung:

Schwermetalle und ihre Wirkung auf die Gesundheit Vortrag in deutscher Sprache vom 21. Mai 2003 in Berlin. Als Leiter einer Schmerzklinik in Santa Fe, USA, als auch in seiner Praxis für schwere neurologische Erkrankungen ist Dr. med. Dietrich Klinghardt immer wieder auf die verheerende Wirkung von Schwermetallen auf die menschliche Gesundheit gestoßen. Durch seine Forschungen und Heilerfolge ist er zu einem der führenden Pioniere in der Behandlung von schwermetallbedingten Erkrankungen geworden. Dabei hat er sich auch die genialen Entdeckungen von Prof. Dr. med. Y. Omura, New York, zunutze gemacht. In diesem Video stellt er die neuesten Erkenntnisse über die Wirkung von Schwermetallen (z.B. Amalgam) auf die Gesundheit vor und zeigt umfangreiche Lösungen zur Diagnostik, Behandlung und Ausleitung auf. Unter vielen Heilmitteln wird auch die Chlorella-Alge vorgestellt. Die Biologin Frau Dr. Bartholom berichtet als Gastdozentin über Forschungsergebnisse und Wirkungsweise.

 

So Schmeckt Afrika: Rooibos, reizarmer Tee – nicht nur bei Allergien und Magenproblemen von Dr. Jürgen Weihofer – Angelika Finke, Sanoform-Verlag, 2000

Immer häufiger sind Menschen von Allergien betroffen. Ein großes Problem bei empfindlichen Menschen stellen die Getränke dar. Kaffee, zuckerhaltige Erfrischungsgetränke, aber auch Kräutertees enthalten oft zu viele Reizstoffe, werden nicht gut vertragen oder stören sogar die Therapie. In diesen Fällen ist Rotbusch-Tee ideal. Die Resonanz der betroffenen Patienten ist überraschend: Allergien gehen zurück, Verdauungsprobleme verschwinden und bei vielen verbessert sich das Hautbild sichtbar. Die weiteren Anwendungsfelder sind: Kinder- und Baby-Ernährung, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Nervosität.

Dieser Ratgeber ist in einer aktuellen Ausgabe erschienen

Roter und grüner Rooibos reizarmer Tee – nicht nur bei Allergien und Magenproblemen(Broschiert) von Jürgen Weihofen und Angelika Finke, Sanoform-Verlag, 2003

Stevia, sündhaft süß und urgesund“ von Barbara Simonsohn, Windpferd-Verlag

Hatten Sie bisher bei der Verwendung von Zucker ein schlechtes Gewissen? Dann können sie aufatmen, denn Stevia, das Honigblatt aus den Hochebenen Paraguays, ermöglicht es, Süßes unbeschwert zu genießen. Mit Stevia können Diabetiker, Menschen mit Unterzucker-Problemen, Übergewichtige und alle, die aus anderen Gründen Industriezucker meiden müssen oder wollen, auf natürliche Weise süßen. Zudem enthält Stevia wichtige Mineralstoffe, Vitamine und Flavonoide, die Ihr Immunsystem stärken. Übrigens, die Japaner nutzen Stevia schon seit Jahren. Stevia hat dort einen Absatz von mehreren tausend Tonnen, für die vielfältigsten Süssungszwecke.

 

Vitalstoffe gegen Krebs, Was leisten Antioxidantien – Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente?, Ralf Reglin-Verlag, 1998, 78 Seiten

Über die Autoren:

Dr. rer. nat. Susanne Krämer, Jahrgang 1965 hat im Fach Immunbiologie an der Universität in Würzburg promoviert. Sie ist Mitglied der Klinischen Forschergruppe LMU-Klinikum Großhadern München (Gentheraoie in der Onkologie) und hat eine Ausbildung zur Fachredakteurin durchlaufen. Heute arbeitet sie als freie Biologie- und Medizinjournalistin für verschiedene Fachzeitschriften. Dr. rer. nat. Rudolf Kunze, Jahrgang 1947 ist ebenfalls Naturwissenschaftler und hat an der Akademie der Wissenschaften in Berlin promoviert. Er hat als wissenschaftlicher Assistent im Institut für experimentale Pharmakologie an der Charite in Berlin gearbeitet und ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Robert-Koch-Institut des Bundesgesundheitsamtes in Berlin und ist hier u. a. in der Aids-Forschung tätig. Er hat über 80 wissenschaftliche Publikationen geschrieben und ist seit 1989 geschäftsführender Gesellschafter der IMTOX, Privatinstitut für Immunbiologische Forschung GmbH, Berlin.

„Übersäuerung, Krank ohne Grund?, Das Programm für die optimale Säure-Basen-Balance“ von Norbert Treutwein,Südwest-Verlag 1996,15.Auflage 2004,252 Seiten

zum Inhalt: – Das ABS der Säurekrankheiten – Ihr individuelles Entsäuerungsprogramm für vier Wochen – Die besten Rezepte für eine basenreiche Ernährung – Praktische Ratschläge zu Fastentagen, Sauna- und Badekuren – übersichtliche Tabellen zu Säure- und Basengehalt der häufigsten Lebensmittel

 

 

Warum kennen Tiere keinen Herzinfarkt…aber wir Menschen“ von Dr. Matthias Rath, MR Publishing B.V.

Dr. Matthias Rath, ein international anerkannter Wissenschaftler und Arzt, hat den ähnlichen strukturellen Aufbau von Vitamin C und Glukose (umgangssprachlich Traubenzucker genannt) dafür verantwortlich gemacht, dass es im Stoffwechsel zu Verwechslungen zwischen diesen beiden Molekülen kommen kann, wodurch bei Diabetikern Herz-Kreislauf-Komplikationen entstehen können. In seinem 2003 veröffentlichten Buch dokumentiert Rath den bahnbrechenden medizinischen Fortschritt zur Beseitigung von Herzinfarkt, Schlaganfall, Bluthochdruck, Herzschwüche, Herzrhythmusstörungen und anderen Volkskrankheiten durch Zell-Vitalstoffe, wie z. B. das Vitamin C. Er schreibt u. a. auf Seite 66: „Der entgültige Beweis für einen Zusammenhang zwischen Vitamin C- Mangel und Herz-Kreislauf-Erkrankungen wurde von einer Forschungsgruppe der Universität von North Carolina, Chapel Hill, in einer Veröffentlichung der National Academy of Science Anfang 2000 erbracht“. Das Forschungsteam bestätigte die Studien Raths, dass die Verhütung und die Rückbildung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen durch eine vitalstoffreiche Ernährung bzw. natürliche Nahrungsergänzungsprodukten erreicht werdern kann.