Verbraucherschutz – Cornflakes mit bis zu 40 % Zucker

Unverantwortlich:

Wenig begehrt ist die Trophäe, die „Consumers International“ jährlich vergibt: Der internationale Dachverband der Verbraucherorganisation prämiert die „schlechtesten Produkte der Welt“. Der erste Preis ging an den Pharmakonzern Takeda Pharmaceuticals.

Er verkaufte in den USA ein Schlafmittel für Kinder und suggerierte dabei den Eltern, ihre Kinder seien mit dem Schlafmittel in der Schule leistungsfähiger.

Die Nebenwirkungen des Mittels (Roserem) wurden allerdings in der 100 Millionen Dollar teuren Werbekampagne verschwiegen, bis schließlich die Arzneimittelbehörde dagegen einschritt.

Die Ehrung für das „schlechteste Getränk“ und das „schlechteste Nahrungsmittel“ verdienten sich Coca Cola und der Cornflakes-Hersteller Kellogg´s. Coca Cola habe schlichtes Leitungswasser aufbereitet und als teures Mineralwasser in Flaschen verkauft. Dies ist zwar nicht illegal, aber unverantvortlich, kritisierte die Verbraucherschützer. Kellog´s brachte Cornflakes für Kinder auf dem Markt. Die kalorienreichen Dickmacher enthielten bis zu 40 % Zucker.

————————————————————————————————————

Quelle:

Securvital, Das Magazin für Alternativen im Versicherungs- und Gesundheitsschutz, Heft 1, Januar/Februar 08 (www.securvita.de). Dieses Magazin ist auch häufig in Naturkostläden kostenlos zum Mitnehmen erhältlich.

Mehr Infos über die „Consumers International“ und diesen Artikel im Orginal finden Sie auf folgender Internetseite:

http://news.idealo.de

Bilden Sie sich Ihre eigene Meinung!

Auch folgender Artikel vom 17.09.07 zum Thema Ernährung: „Wieviel Fastfood braucht der Mensch“ ist interessant.

Dr. Heike Jürgens

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar