Q10 – ein Coenzym macht Karriere

Das Coenzym Q 10, auch „Ubichinon„genannt, ist ein Mikronährstoff, der mittlerweise aus dem Anti-Aging Bereich nicht mehr wegzudenken ist.

Es ist ein wesentlicher Bestandteil der Zellatmung in den Mitochondrien, unseren kleinen Kraftwerke in unseren Zellen, und besitzt, laut Prof. Friedhelm Beuker, Ordinarius für Sportmedizin an der Universität Düsseldorf, „Wirkungen, die wir von der Dimension und Lokalisation noch gar nicht ausmachen können“.

Die Entdeckung des Coenzym Q 10’s reicht bis in die 40er Jahre zurück und ereignete sich in Zusammenhang mit der Erforschung  des Vitamin A’s. 1957 entdeckte Frederick Loring Crane, Universität Wisconsin, dass Q 10 wichtige biochemische Aufgaben im Körper übernimmt. 10 Jahre später liefen die umfangreichen Studien zum Q 10 an, hpts. bei Patienten, die an Herz-Kreislauferkrankungen litten.

Modell eines Mitochondriums, Überseemuseum Bremen

Der Biochemiker Peter Mitchell (1920 bis 1992) klärte schließlich die biochemischen Reaktionen auf, die zur Energiebereitstellung in unseren Zellen zuständig sind und erhielt für seine Forschungen schließlich 1978 den  Nobelpreis. Begriffe, wie „Q-Zyklus“, und „Mitochondrien“ entstanden aufgrund seiner Forschungen und sind im allgemeinen biochemischen Sprachgebrauch und der Anti-Aging Medizin nicht mehr wegzudenken.

Aus den allgemeinen Kenntnissen biochemischer Umsetzungen heraus, die die körpereigene Energiebilanz bestimmen, entwickelten sich in den folgenden Jahren schließlich eine Vielzahl therapeutischer Ansätze, die Mitte der 80 Jahre schließlich auch aus dem japanischen Raum zu uns in den Westen vordrangen.

Das Coenzym Q 10 wird heutzutage zunehmend von Medizinern und Ernährungswissenschaftlern in seiner stoffwechselphysiologischen Bedeutung anerkannt. Zahlreiche wissenschaftliche Studien rund um das Coenzym existieren bereits und werden ständig ergänzt.

Dr. Heike Jürgens

—————————————————————————————————————-

Weiterführende Literatur/Quellen:

http://www.anti-aging-forschung.de/wie-wirkungsvoll-ist-q10-bei-hautalterung/

http://de.wikipedia.org/wiki/Peter_D._Mitchell

http://de.wikipedia.org/wiki/Mitochondrion

– „Zellenergie durch Coenzym Q 10: Alles Wissenswerte zum neuentdeckten Vitamin auf einen Blick. Stärkung des Herzmuskels – Schutz für Zellen und Organe – Stop dem vorzeitigen Altern“ von Norbert Messing, Taschenbuch, 24 Seiten, Verlag Ganzheitliche Gesundheit, 9. Auflage, 2001

Zusammenfassung:

Kaum ein anderer Wirkstoff hat in den vergangenen Jahren so viel Fuore gemacht, wie das „Herzwunder Q 10“. Nach drei Jahrzehneten intensiver Forschung verbindet man damit die allergrößten Hoffnungen. Prof. Karl Folkerts, einer der weltweit führenden Experten, urteilt: „Q 10 als Anti-Alterungsmittel könnte ein großer Schritt für die Menschen sein!“ In diesem Ratgeber erfahren Sie alles Wissenswerte zum erst spät entdeckten Vitamin Q 10, einem Spurenstoff aus der Groppe der Coenzyme. Es hat sich gezeigt, dass diese besondere Substanz für die Arbeit des Herzens unerlässlich ist und die Zellen mit jener Energie beliefert, die es vor Funktionsverlusten und vorzeitigem Verschleiß schützt.

Über den Autor:

Norbert Messing arbeitet als freier Journalist und Buchautor. Er schreibt regelmäßig für verschiedene Gesundheitsmagazine zu den Themen „Alternativernährung“ sowie „Naturheilkunde“.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar