Mit grünem Tee Übergewicht abbauen

Grüner Tee hilft beim gesunden Abnehmen, da er den Appetit und auch die Eßgewohnheiten positiv verändert. So normalisiert er den Cholesterinspiegel und hat einen günstigen Einfluß auf einen erhöhten Blutzuckerspiegel.

 Aus jahrhundertelanger Erfahrung in Asien ist bekannt, dass grüner Tee bei regelmäßigem Genuss das Übergewicht langsam aber stetig reduziert. Speisen setzen nicht so schnell an. Die Faktoren, die dazu führen, waren lange nicht bekannt. Doch jetzt konnte eine Forschergruppe unter der Leitung von Prof. Dr. Susanne Klaus vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung (DlfE) Potsdamm Rehbrücke zeigen, dass in Laborversuchen Mäuse durch Gaben des in grünem Tee enthaltenen Polyphenols Epigallocatechin (EGCG) schlank wurden.

Klaus und Ihr Team fanden heraus, dass das Polyphenol EGCG dosisabhängig die Körperfettzunahme bei Mäusen reduziert. Dabei ist dieser Effekt nicht auf eine appetithemmende Wirkung der Substanz zurückzuführen, sondern auf eine verminderte Aufnahme der Nahrung im Darm und eine gesteigerte Fettverbrennung.

Grüner Tee enthält große Mengen an Polyphenolen, hauptsächlich Catechine, denen zahlreiche gesundheitsfördernde Effekte zugesprochen werden, wie z.B. antikanzerogene, antioxidative, Blutdruck- und Cholesterinspiegel senkende Wirkungen. Ebenso belegen Studien an Tier und Mensch, dass diese Substanzen gewichtsreduzierende Eigenschaften besitzen. Da das Catechin EGCG ein Hauptinhaltsstoff des grünen Tees ist und bislang wenig Daten bezüglich seiner Effekte auf die Entstehung von Übergewicht und den Energiehaushalt vorliegen, führten die Wissenschaftler um Prof. Dr. Susanne Klaus verschiedene Untersuchungen an einem Mausmodell durch:

Strukturformel von EGCG

Näheres zur Studie:

Um den Einfluss anderer Teebestandteile weitestgehend auszuschließen, verwendeten die Forscher ein gereinigtes EGCG-Präparat (TEAVIGOTM). TEAVIGOTM ist ein Extrakt aus grünem Tee und besteht zu über 94 % aus EGCG. Die Versuchstiere erhielten über 4 Wochen unterschiedliche Konzentrationen von TEAVIGOTM zusätzlich zu einer fettreichen Diät, die bei dem verwendeten Mausmodell schnell zu Übergewicht führt. Obwohl die aufgenommenen Futtermengen annähernd gleich waren, hatten die mit EGCG behandelten Tiere im Vergleich zu den Kontrolltieren nach 29 Tagen ein deutlich niedrigeres Körpergewicht mit vermindertem Körperfettanteil. Fäzes-Analysen der Tiere lassen vermuten, dass die verminderte Gewichtszunahme zum Teil auf eine reduzierte Resorption der Nahrung im Darm zurückzuführen ist. Zusätzlich durchgeführte Kurzzeitstudien weisen zudem darauf hin, dass EGCG außerdem die Fettverbrennung steigert.

Dr. Heike Jürgens

—————————————————————————-

Weiterführende Literatur/Quellen:

de.wikipedia.org/wiki/Grüner_Tee

http://de.wikipedia.org/wiki/Epigallocatechingallat

– „Grüner Tee, heilkräftiger Genuß“ von Walter Lübeck

Schon die buddhistischen und taoistischen Mönche im alten China tranken ihn täglich, und heute wissen ihn bereits wieder viele Menschen als Wohltat für Körper, Seele und Geist zu schätzen. Das Buch enthält neueste Forschungen, uralte Erfahrungen und die besten Rezepte über den Grünen Tee. Neben netten Geschichten und Anekdoten, die sich um seine Entstehung ranken, erfahren wir alles, was man beim Genuß dieses aromatischen und bekömmlichen Getränkes wissen sollte. Seine phantastischen und äußerst vielfältigen Heilkräfte werden spannend beschrieben und mit Erfahrungsberichten belegt. In der Tradition der „Teezeremonie“ begegnet der Leser einer Lebenseinstellung, die den Blick für das wirklich Wichtige im Leben reifen läßt.

http://www.topfruechte.de/2008/07/28/gruner-tee-enthalt-wertvolle-catechine/

http://www.topfruechte.de/2009/03/20/l-carnitin-fordert-die-fettverbrennung-im-korper/

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar