Kalt gepresstes Olivenöl – Qualitätskriterien auf dem Prüfstand

Das grüngelbe, fruchtig schmeckende Olivenöl ist ein aus dem Fruchtfleisch und aus dem Kern von Oliven gepresstes Pflanzenöl und reich an einfach ungesättigten Fettsäuren und enthält natürliches Vitamin E. Bei grünem Olivenöl herrscht das Chlorophyll vor, beim goldgelben das Karotin.  Gute Olivenöle sollten angenehm fruchtig bis nussig und leicht bitter schmecken sowie ein leichtes Kratzen beim Verköstigen verursachen. Künstliche Aromen oder ein muffiger öliger bis schlammiger Geschmack zeugen hingegen von minderer Qualität bzw. gesundheitsschädigenden Inhaltsstoffen. Olivenernte Kalt gepresstes Olivenöl ist ein reines Naturprodukt, wird also nicht durch Raffination gewonnen. Da es einen hohen Anteil 1-fach ungesättigter Fettsäuren aufweist, ist es … Weiterlesen

Unsere Haut – ungesättigte Fettsäuren für mehr Feuchtigkeit und weniger Entzündungen

Gamma-Linolen- und linolsäurehaltige Naturprodukte bzw. Nahrungsergänzungsmittel sorgen für eine geschmeidige Haut, die ihren natürlichen Fettgehalt bewahren kann, denn der Fettfilm auf der Haut wird u.a. unter Mitwirkung dieser ungesättigten Omega-6-Fettsäuren gebildet und bewahrt.  Gleichzeitig verringert Gamma-Linolensäure die Entzündungsneigung der Haut, da aus dieser dreifach ungesättigten Fettsäure entzündungshemmende Botenstoffe, die Prostaglandine E1 gebildet werden. Strukturformel von Gamma-Linolensäure (GLA) Während Linolsäure essentiell ist, d.h nicht vom Körper selber hergestellt werden kann und mit der Nahrung aufgenommen werden muss, kann Gamma-Linolensäure aus ihr in einem enzymatisch katalysiertem Syntheseschritt durch Einbau einer zusätzlichen Doppelbindung gebildet werden. Das katalytisch wirksame Enzym Delta-6-Desaturase, das diese Reaktion … Weiterlesen

Lezithine – Phospholipide mit emulgatorischen Eigenschaften

Lezithine (altgriechisch: lekithos = Eidotter) ist der klassische Name für eine Gruppe chemischer Verbindungen, die so genannten Phosphatidylcholine.  Es handelt es bei den Phosphatidylcholinen um sogenannte Phospholipide, die sich aus Fettsäuren, Phosphorsäure und Cholin zusammensetzen. Allgemeine Strukturformel von Phosphatidylcholinen Die Fettsäuren bilden den apolaren Anteil des Phospholipides, wobei als Fettsäuren Olsäure,  Palmitinsäure oder andere langkettige gesättigte bzw. ungesättigte Monocarbonsäuren eingebaut werden können. Ungesättigte Fettsäuren wie Ölsäure oder Linolensäure sind bei Lezithinen recht häufig vertreten. Strukturformel von Ölsäure Strukturformel von Palmitinsäure Lezithine und damit die Phosphatidylcholine stellen eine Untergruppe der Phosphoglyceride dar, wobei Phosphoglyceride aus Glycerin bestehen, das mit zwei Fettsäuren … Weiterlesen

Olivenöl – Eckpfeiler der Mittelmeerdiät schützt vor Brustkrebs

Die Mediterrane Kost bringt viele Vorteile für unsere Gesundheit. Zahlreiche Studien haben dieses Erfahrungswissen inzwischen wissenschaftlich nachgewiesen. Ein wesentlicher Eckpfeiler der mediterranen Kost ist bekanntermassen das Olivenöl, das nach jüngsten Erkenntnissen auch das Risiko, an Brustkrebs zu erkranken, senken soll.   Olivenöl wird aus den Früchten des Ölbaumes gewonnen, der massgeblich die Landschaft der Mittelmeerländer mitgestaltet. Olivenbäume können über 2000 Jahre alt werden und bringen nach vier bis sechs Monaten die Olive (Oleo europaea), eine pflaumenähnliche Steinfrucht, hervor. Olivenöl Der Olivenbaum wird seit über 5.000 Jahren rund um das Mittelmeer kultiviert. Kalt gepresstes Olivenöl ist ein seit alters her bewährtes … Weiterlesen