Kategorie: Leinsamenöl

REZEPT AUS DER GLÜCKSKÜCHE – Müsli mit Naturjoghurt, Cashewkernen und frischen Cranberries

In dieser Jahreszeit gibt es auf dem Markt frische Cranberries und frische Nüsse  Bereiten Sie sich Ihr Müsli zur Verbesserung Ihrer Stimmung selber zu und erfreuen Sie sich nicht nur visuell an dem farbenfrohen Aussehen der Zutaten ! Beeinflussen Sie Ihren Neurotransmitterhaushalt positiv zugunsten des Serotonins und wählen Sie entsprechende Zutaten, wie bei diesem Rezept Zutaten: - Naturjoghurt (125 ml)- 2 - 3 TL Leinöl, kalt gepresst- 2 Messerspitzen Bourbon-Vanille, gemahlen- 1 bis 2 EL Cashewkerne (ca 40 g), ungesalzen, Rohkostqualität- frische Cranberries, ca 10 Stck-... Beitrag anzeigen

Mehrfach ungesättige Fettsäuren von Walnüssen und Leinsamen reduzieren kardiovaskuläre Risikofaktoren

Ein Verzehr von Nüssen in der täglichen Ernährung senkt das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen  Das haben epidemiologische Studien in den letzten Jahren gezeigt, ua eine Studie, für die 14 Jahre lang Ess- und Lebensgewohnheiten sowie Herzerkrankungen von 86000 US-Krankenschwestern erforscht wurden Klinische Studien konnten ergänzend aufzeigen, dass die Verminderung des Erkrankungsrisikos teilweise oder vollständig durch eine durch den Nussverzehr herbeigeführte Senkung des Gesamtcholesterin- und des LDL-Cholesterinspiegels im Blut herbeigeführt werden kann Dabei ist... Beitrag anzeigen

Unsere Haut – ungesättigte Fettsäuren für mehr Feuchtigkeit und weniger Entzündungen

Gamma-Linolen- und linolsäurehaltige Naturprodukte bzw Nahrungsergänzungsmittel sorgen für eine geschmeidige Haut, die ihren natürlichen Fettgehalt bewahren kann, denn der Fettfilm auf der Haut wird ua unter Mitwirkung dieser ungesättigten Omega-6-Fettsäuren gebildet und bewahrt  Gleichzeitig verringert Gamma-Linolensäure die Entzündungsneigung der Haut, da aus dieser dreifach ungesättigten Fettsäure entzündungshemmende Botenstoffe, die Prostaglandine E1 gebildet werden Strukturformel von Gamma-Linolensäure (GLA) Während Linolsäure essentiell ist, dh nicht vom... Beitrag anzeigen

Omega-3-Fettsäuren – Schutz vor Folgeerkrankungen bei Übergewicht und Adipositas

Omega-3-Fettsäuren sind eine spezielle Gruppe innerhalb der ungesättigten Fettsäuren  Zu den wichtigsten Omega-3-Fettsäuren zählen Alpha-Linolensäure (ALA), Eicosapentaensäure (EPA) und Docosahexansäure (DHU) Für den Menschen ist die Omega-3-Fettsäure ALA lebensnotwendig (essenziell) Der Körper kann sie selbst nicht bilden, weshalb sie regelmäßig mit der Nahrung aufgenommen werden muss ALA ist ein Vorläufer für die Synthese der langkettigen Omega-3-Fettsäuren EPA und DHU, die der Körper dann mit eigenen Enzymen aus der ALA herstellen kann Bislang wurde eine... Beitrag anzeigen

Frühlingserwachen durch Ankurbeln der körpereigenen Serotoninproduktion

Serotonin wird im Volksmund oft als "Glücks- bzw Wohlfühlhormon" bezeichnet  Es hebt die Stimmung, wirkt antidepressiv und bekämpft Ängste und wird ua im Gehirn hergestellt, wo es als Neurotransmitter unmittelbar auf den Gehirnstoffwechsel einwirkt Durch das natürliche Tageslicht wird die Produktion des Serotonins angeregt, sodass ein ca 20minütiger Spaziergang zum Lichttanken sehr empfehlenswert ist Gerade jetzt im Frühling wird dadurch der Antrieb des Menschen gefördert und er kann die Frühjahrmüdigkeit leichter überwinden Gleichzeitig kann sich eine übermässige... Beitrag anzeigen

Smoothie mit Cranberries und Anis

Schon die Ureinwohner Amerikas priesen die "mysteriösen" Kräfte der Cranberry für ein langes gesundes Leben  Unbestritten ist, dass die Cranberry zu den ältesten Früchten unserer Erde gehört und unseren beerensammelnden Urmenschen sehr wahrscheinlich als wichtiger Vitalstofflieferant gedient hatte Daraus resultiert eine hervorragende Anpassung unseres Verdauungssystems an die Cranberry und Menschen mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten und schweren Stoffwechselkrankheiten können ebenfalls von dem hohen gesundheitlichen Wert der Cranberry profitieren Die Nachfrage nach... Beitrag anzeigen

Balance zwischen den Fettsäuren – Schlüssel für gesunde Zellwände

Der Mensch besteht aus Millarden von Zellen Die Vitalität einer jeden Zelle ist u a abhängig von dem Zustand der Zellwände  Ein gesunder Körper benötigt gesunde Zellwände Ausreichend Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren machen die Zellwände flexibel und durchlässig, so dass Nährstoffe einfach in die Zelle aufgenommen und Abfallstoffe einfach aus der Zelle abgegeben werden können Zum Schutz der Zellwände vor Oxidationen durch freie Radikale sind fettlösliche Antioxidantien, wie das Vitamin E und das Beta-Carotin, von grösster Wichtigkeit Besonders auf die... Beitrag anzeigen

Natives Perillaöl – besser für die Gesundheit als pharmazeutisches Fischöl

Perillaöl, Leinöl und andere pflanzliche Öle sind reich an lebensnotwendigen Omega-3-Fettsäuren und werden neben einem moderaten Verzehr von fettem Fisch zur Vorbeugung von zahlreichen Zivilisationskrankheiten, wie z B Arteriosklerose, Bluthochdruck, Depressionen usw empfohlen   Eicosan Perilla, Amanprana, 500 ml, nativ extra bio kbA Auch die Einnahme von Fischöl oder Fischölkapseln wird häufig im gleichen Atemzug zur Deckung unseres Omega-3-Fettsäurebedarfes innerhalb einer gesunden Ernährung angeraten Dabei sollten jedoch einige Aspekte überlegt werden, wenn es darum... Beitrag anzeigen

Leinsamen kann das Wachstum von Prostatakrebs verringern

Lein ist eine der ältesten Kulturpflanzen Sie wurde schon vor 10000 Jahren angebaut  In vielen Hochkulturen wurde die Pflanze verwendet und bereits sehr früh als Heilmittel genutzt Als Leinsamen werden die Samen des Flachs (Gemeiner Lein, Linum usitatissimum) bezeichnet  Sie enthalten etwa 40% Fett (Leinöl), wobei die mehrfach ungesättigte Omega-3-Fettsäure: " Alpha-Linolensäure" einen Anteil von etwa 50% hat, das ist eine der höchsten Konzentrationen von Omega-3-Fettsäuren aller bekannten Pflanzenöle Weitere wichtige Inhaltsstoffe sind Eiweiß (20 %), Schleime (5-6%),... Beitrag anzeigen

Antikanzerogene Wirkung von sekundären Pflanzenstoffen

Ein Mangel an krebsschützenden Vitalstoffen in unserer Ernährung erhöht unser Krebsrisiko  Mittlerweile gibt es eine Fülle von wissenschaftlichem Hintergrundwissen, warum bestimmte Lebensmittel therapeutische Wirkungen entfalten Nicht allein der Verzicht von krebsfördernden Lebensmitteln ist ausschlaggebend, sondern darüberhinaus auch ein hoher Gemüse- und Obstkonsum, da die darin enthaltenden Inhaltsstoffe spezifische antikanzerogene Wirkungen ausüben können So weisen die Ergebnisse zahlreicher wissenschaftlicher Studien darauf hin, dass einzelne Gemüse- und Obstsorten... Beitrag anzeigen

Leinsamen aus konventionellem Anbau – gentechnisch verändert

In der vergangenen Woche entdeckten Untersuchungsämter in Baden-Württemberg gentechnische Verunreinigungen in Leinsamen, obwohl die gefundene Saat in der EU nicht zugelassen ist  Weitere Kontrollbehörden, darunter das Hygiene-Institut in Hamburg suchen zur Zeit nach Spuren der Gentechnik Im Auftrag von Greenpeace war ein Privatlabor am Freitag bei der Untersuchung von Produkten aus  Supermärkten von Edeka, Rewe, Rossmann und Schlecker fündig geworden Schon im Sommer wurde im importierten Leinsamen sogenanntes CDC Triffid gefunden Diese Genveränderung macht die Körner... Beitrag anzeigen

Cholesterin – ein wichtiger Bestandteil unseres Körpers

Das Cholesterin (auch Cholesterol) ist ein in allen tierischen Zellen vorkommender Naturstoff Der Name leitet sich vom griechischen „chole“ (Galle) und „stereos“ (fest) ab, da es in Gallensteinen bereits im 18 Jahrhundert gefunden wurde   Als lebenswichtiges Lipid ist Cholesterin ein wichtiger Bestandteil der Zellmembran, erhöht dadurch die Stabilität der Membran und arbeitet zusammen mit Proteinen (Eiweißstoffen) in der Zellmembran an der Ein- und Ausschleusung von Signalstoffen Pflanzen und Pilze enthalten kein Cholesterin, dafür aber strukturähnliche... Beitrag anzeigen

Cranberries – gerade im Sommer ein besonderer Genuss und hervorragender Bakterienkiller

Grillen und Picknicken sind sommerliche Aktivitäten, die aufgrund höherer Temperaturen im Freien leider auch Gesundheitsrisiken durch verdorbene Lebensmittel mit sich bringen Das zeigen folgende alarmierende Zahlen: In Deutschland gab es 2005 insgesamt 368 Todesfälle durch Lebensmittelvergiftungen  Gerade im Fast-Food-Bereich werden häufig chemische Konservierungsstoffe (die E-Nummern auf den Etiketten) verwendet, um Lebensmittel zu schützen Heutzutage suchen aber immer mehr Verbraucher natürliche Alternativen, da chemische Konservierungsmittel Allergien und andere... Beitrag anzeigen

Fruchtige Soja-Sauce süß – sauer mit grünen Paprikaschoten und Mais

Soja ist eine gute Alternative zu Fleisch und für Vegetarier als Eiweißquelle unerläßlich In Verbindung mit einem guten Öl, wie z B Olivenöl aus 1 Pressung, was auch geschmacklich gut zu Sojagerichten passt und weiteren Würzungsmitteln, ergibt sich eine ideale Beigabe zu Nudeln und Reisgerichten   Zutaten: - 3 EL Sojageschnetzeltes - 2 grüne Paprikaschoten - 3 EL Olivenöl, nativ extra - 2 TL Traubenkernmehl und 1 TL Braunhirse zugeben - 1 EL Sojasauce - 1 bis 2 Knoblauchzehen - 1 Glas Mais (Abtropfgewicht: 230 Gramm) - 1 EL Vinaigrette mit Kräutern... Beitrag anzeigen

Knoblauch – ein basisches Lebensmittel, das der Übersäuerung entgegen wirkt

Knoblauch gehört zu den basenüberschüssigen Lebensmitteln und wird in vielen Kulturen als Heilpflanze geschätzt  Der frische Knoblauch bringt die Säfte im ganzen Körper zum Fließen und ist somit der ideale Drüsenregulator, der zusammen mit Essigsäure oder Citronensäure Schlacken und Verkalkungen löst und abtransportiert Verantwortlich dafür ist u a sein schwefelhaltiger Hauptwirkstoff Allicin, der auch als Ausputzer der Arterien gilt, Verklumpungen im Blut verhindert und in die feinsten Haargefäße eindrinkt Strukturformel von Allicin Folgender... Beitrag anzeigen

Phytoöstrogene in Leinsaat wirken ähnlich wie Östrogene

Postmenopausale Frauen, die auf eine Östrogenersatztherapie verzichten, können Beschweren wie Hitzewallungen durch die Einnahme von Leinsaat lindern   Eine kürzlich durchgeführte Pilotstudie zufolge, verringert die tägliche Einnahme von 40 Gramm zerkleinerter Leinsaat über einen Zeitraum von sechs Wochen das Auftreten von Hitzewallungen um 50 Prozent Diese Wirkung wird vermutlich durch Phytoöstrogene ausgelöst, einem speziellen Wirkstoff, der in Leinsaat enthalten ist und ähnlich wie Östrogen... Beitrag anzeigen