Bittere Cocktails – verdauungsfördernd gerade während der Feiertage

Noch vor 100 Jahren gehörte es zum guten Ton wohlhabender Familien den Gästen nach üppigen Mahlzeiten selbst hergestellte Bitterliköre zu reichen.  Die darin enthaltenden Bitterstoffe stellen dem Körper wichtige Verdauungshilfen zur Verfügung, die die Speichel-, Magensaft- und Gallensekretion anregen und auf diese Art und Weise appetitanregend, magenstärkend und leberaktivierend wirken. Dadurch stehen dem Körper genügend Verdauungssäfte zur Verfügung, um Magendrücken, Sodbrennen und ein übermäßiges Sättigungsgefühl nach fettem Essen  zu verhindern.

Gerade die Bitterstoffe des Gelben Enzians, des Wermuts, des Benediktenkrauts, der Pomeranze (Bitterorange), des Tausendgüldenkrautes, der Engelwurz und der Chinarinde haben sich bei Verdauungsstörungen aller Art bewährt.

Aber auch das richtige Würzen von Speisen kann die Verdauung nach obigem Mechanismus fördern. Scharfe Gewürze, wie beispielsweise Paprika, Cayennepfeffer, Ingwer oder Kurkuma sorgen für eine Aktivierung der Verdauungsdrüsen. —————————————————————————————————————

Folgende Rezepte habe ich dem Buch: „Vital und gesund durch Bitterstoffe“ von Dr. Nicole Schaenzler entnommen. Sie sind als kleine Anregung und für jeweils zwei Personen gedacht. Ein Hinzufügen und/oder Weglassen von einzelnen Bitterkräutern ist erwünscht. Seien Sie kreativ!

Kokoscocktail

Zutaten:

– 1 TL Kokoscreme (Kokosöl ist bei Raumtemperatur fest!)
– 1 TL Limettensaft (alternativ Zitronensaft)
– 150 ml Ananassaft (Fertigprodukt oder fisch püriert)
– 1 TL Weizenkeimöl (alternativ Aprikosenkernöl!)
– 1 Prise Ingwer
– 2 Eiswürfel
– Kokosraspeln (Kokoschips)

Zubereitung:

Die Kokoscreme in einen Topf geben und kurz auf dem Herd erwärmen. Für den Limenttensaft eine halbe Limette für den Orangensaft eine Orange auspressen. Die Kokoscreme mit dem gut gekühlten Ananassaft, dem Orangen- und Limettensaft, dem Weizenkeimöl sowie dem Ingwer verrühren. Die Eiswürfel in zwei Longdrinkgläser geben und den Kokoscocktail darüber gießen. Den Cocktail mit Kokosraspeln bestreuen und mit Ananasstückchen garnieren.

Bitter Juice

Zutaten:

– 1 EL Zitronensaft
– 2 EL Orangensaft
– 4 EL Ananassaft
– 4 EL Maracujasaft
– 2 EL Bananensaft
– 2 EL flüssige Sahne
– 1 Prise Scharfgarbenkraut, Pomeranzenschale oder Kurkumapulver

Zubereitung:

Für den Zitronensaft eine halbe Zitrone, für den Orangesaft eine halbe Orange auspressen. Den Ananas-, Maracuja- und Bananensaft (Fertigprodukte oder frisch püriert) zusammen mit dem frisch gepressten Orangen- und Zitronensaft sowie der Sahne verrühren. Die Prise Bitterkräuter zufügen. Eiswürfel zugeben und im Shaker kräftig schütteln oder im Mixer gut mischen. Den Drink in zwei Longdrinkgläser geben und mit je einem Apfelstück garnieren.

Dr. Heike Jürgens

—————————————————————————————————————

Literatur/Quellen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Gelber_Enzian

http://de.wikipedia.org/wiki/Wermutkraut

http://de.wikipedia.org/wiki/Benediktenkraut

http://de.wikipedia.org/wiki/Bitterorange

http://de.wikipedia.org/wiki/Tausendg%C3%BCldenkraut

http://de.wikipedia.org/wiki/Engelwurz

http://de.wikipedia.org/wiki/Chinarinde

http://de.wikipedia.org/wiki/Ingwer

http://de.wikipedia.org/wiki/Kurkuma

– “Vital und gesund durch Bitterstoffe“ von Dr. Nicole Schaenzler, 95 Seiten, reich bebildert, Verlag: Random House/Bertelsmann

Buch

Dieses Buch befasst sich mit der Wichtigkeit der Bitterstoffe in der Ernährung. Wegen zahlreicher Nachfrage wurde dieses Buch vom Verlag neu aufgelegt.

Aus dem Inhalt:

– wissenschaftliche Anerkennung der Bitterstoffe
– Hildegard von Bingen
– Ayurveda,
– Traditionell Chinesische Kräuterkunde
– zahlreiche farbige Abbildungen
– bittere Wirkstoffe für viel Vitalität
– bitterstoffhaltige Pflanzen von A bis Z
– als Extra: raffinierte Cocktails

—————————————————————————————

Naturprodukte:

Heidelberger 7 Kräuter Stern – Bitterkräuterpulver

Heidelbergers 7 Kräuter Stern - Bitterkräuterpulver -

Langjährige Erfahrungen auf dem Gebiet der Naturkräuter haben zur Rezeptur einer besonders effektiven und hilfreichen Bitterkräutermischung geführt. Die besondere Kombination dieser auserwählten zutaten unterstützen auf natürliche Weise die Verdauung und die Regulation des Körpers.

Inhaltsstoffe:

Anispulver, Kümmelpulver, Fenchelpulver, Wermutpulver, Schafgarbepulver, Bibernellwurzelpulver, Wacholderpulver

Bauch, Wohlfühlfigur und geregelte Verdauung sowie Entgiftung hängen nicht von Diäten ab, sondern von den Stoffen in unserem Essen, die wegen ihres, von der Mehrzahl der heutigen Konsumenten als unangenehm beurteilten Geschmacks, aus der modernen Ernährung fast völlig verschwunden sind. Es handelt sich um Bitterstoffe, wie sie früher mit Salaten, Kräutern und Wurzeln oft verzehrt wurden. Unser Hang zum Süßen, zu bitterfreien Gerichten und zu Fertiggerichten hat sie aus unseren Küchen verbannt. Dabei ist Bitteres wesentlich, um Stoffwechsel und Verdauung anzukurbeln. In der Bevölkerung sind die Folgen unübersehbar: Übergewicht, Verdauungsstörungen und Stoffwechselkrankheiten. Bitterstoffe führen schneller zum Sättigungsgefühl dadurch nehmen automatisch kleinere Portionen zu uns.

Kurkuma (Gelbwurz, Currygrundlage), gemahlen, 100 %, Bio kbA

Ausgesuchter Kurkuma mit einem hohen Gehalt des Wirkstoff Curcumin.

Cayennepfeffer, bio kbA

Der Cayennepfeffer wird nicht, wie man vermuten könnte, aus der Frucht des Pfefferstrauches (Piperaceae) gewonnen, sondern aus einer Paprika. Als Cayennepfeffer werden fein gemahlene Chilis der Chilisorte „Cayenne“ bezeichnet. Charakteristisch ist der etwas bittere Geschmack und eine starke Schärfe, die meist mit 30.000 bis 50.000 Scoville-Einheiten angegeben wird. Diese Schärfe wird durch den Stoff Capsaicin verursacht. Cayenne Chilis enthalten diese Substanz in vergleichsweise hoher Menge. Ursprünglich kommt Cayenne Pfeffer aus Lateinamerika. Seefahrer brachten den Cayenne, der auch als „spanischen Pfeffer“ bezeichnet wird, nach Europa und Asien.

Die Lieferung erfolgt in einem schönen, praktischen und wiederverwendbaren Metallstreuer aus Weißblech.

Ingwerwurzel, getrocknet, geschält, fein gemahlen. bio kbA

Die Getrocknete Ingwerwurzel, fein gemahlen, eignet sich hervorragend zum geschmacklichen Abrunden von exotischen Gerichten und Wintertees aus Beeren und Kräutern, für Süssspeisen, und natürlich zur Herstellung eines wärmenden Ingwerwassers. Im Gegensatz zur Verwendung der frischen Wurzel, die hauptsächlich in der Küche Verwendung findet, entfaltet die getrocknete Ingwerwurzel schneller und besser ihren besonderen und pikant scharfen Geschmack.

Wir liefern das Produkt in einer hochwertigen, wieder verschliessbaren Dose.

Bio Kokosöl Topfruits Biolanka, kaltgepresst 900ml Glas, bio kbA

Biolanka Kokosöl ist unsere Eigenmarke aus unserem Bio Projekt in Sri Lanka. Das ideale Öl zum Backen und Braten. Mehrere hundert Familien haben durch dieses Projekt zwischenzeitlich Arbeit und ein gutes Einkommen.
Sonnengereifte Kokosnüsse werden dazu von Kleinbauern auf Sri Lanka täglich erntefrisch angeliefert. Die Verarbeitung erfolgt dann frisch innerhalb kurzer Zeit ohne Qualitätsverlust. Das schmeckt man.

Herstellungsmerkmale des Biolanka Kokosöl

Das frische Kokosfleisch wird erst langsam bei Temperaturen bis maximal 40 °C getrocknet und anschließend gepresst. Dieser Prozess erfolgt ohne lange Lagerungszeiten zwischen den Schritten. Dem Kokosöl werden keine Zusatzstoffe zugesetzt. Zudem kommt, dass es weder gehärtet, teilgehärtet, raffiniert, gebleicht noch desodoriert ist. Bei der Pressung handelt es sich um die erste Kaltpressung. Es wird darauf geachtet, das bei allen Verarbeitungsschritten (Trocken, Pressen etc.) Temperaturen von 40 °C nicht überschritten werden. So ist eine absolute Rohkostqualität garantiert.

Kokosmus, natur von Dr. Goerg, 500 ml Glas bio kbA, 100 % Kokosnuss

Bio-Kokosmus

Mehr Kokosnuss und Kokosgenuss geht nicht! Dr. Goerg Kokosmus ist die Kombination aus dem Besten, was eine Kokosnuss zu bieten hat. Frisches Fruchtfleisch wird zu einem cremigen Mus verarbeitet, ohne Zusatz von Wasser, Emulgatoren, Bleich- oder Dickungsmitteln – 100 % reine Kokosnuss! Das Mus lässt sich vielseitig in Küche und Kosmetik einsetzen und verfeinert Backwaren und Süßspeisen genauso wie Currys und Getränke. Zart schmelzend und nussig, ist es eine exotische Gaumenfreude für Feinschmecker.

Kokos-Chips, ungeröstet, natur, bio kbA

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar