Dattelpralinen – Genuß für Körper, Geist und Seele

Datteln (Phoenix dactylifera) sind nahrhaft und gut verdaulich.

 Sie gehören zu den Exoten und enthalten reichlich Eisen, Kalzium und vor allen Dingen Kalium und seltene B-Vitamine. Nach H. Tönnies sind sie darüberhinaus reich an Kobalt, einem Spurenelement, welches u.a. die Blutbildung anregt sowie die Niacinwirkung verstärkt. Durch eine geschickte Kombination von Vitamin B-reichen Lebensmitteln (z. B. Nüsse und volles Getreide) mit Datteln kann somit eine Verstärkung der Vitalstoffwirkung erreicht werden.

Fruchtstand von Dattelpalmen

Folgendes Rezept macht sich diesen Synergieeffekt zunutze, indem es Datteln mit Nüssen und Haferflocken kombiniert. Durch das Einweichen der Haferflocken und den Zusatz von Salz in das Einweichwasser werden die Haferflocken für empfindliche Menschen verdaulicher gemacht und ein Kaliumüberschuss wird verhindert. Darüberhinaus wirken Haselnüsse und Haferflocken wärmebildend und verstärken unsere Infektabwehr. Ingwer regt u.a. die Hormonbildung an.

Zutaten:

– 170 g Datteln (Jumbo-Medjool-Datteln) oder alternativ:
– 155 g entsteinte Datteln
– 28 g kandierter Ingwer
– 47 g Haselnüsse, geknackt, ohne Schale, alternativ: Cashewkerne
– 4 EL Wasser
– 1 Prise Salz
– 2-3 EL Haferflocken

Zubereitung:

Haferflocken möglichst frisch mit einer Getreidemühle mahlen und ggf. mit dem Salz und einer Prise Salz ca. 30 min einweichen. Datteln entsteinen und zerkleinern. Alternativ bereits entsteinte Datteln verwenden. Nüsse hacken oder im Mixer zerkleinern und den kandierten Ingwer klein schneiden. Die Nüsse mit Ingwer und Datteln vermischen, die eingeweichten Haferflocken zusammen mit der Flüssigkeit zugeben und zu einer Paste mixen. Mit einem Teelöffel etwas Masse abstechen und kleine Kugeln formen. In Haferflocken wälzen.

In kleinen Pralinenformen einfüllen und über Nacht trocknen lassen.

———————————————————————————————————–

Biochemie für Interessierte:

Kobalt ist Bestandteil von Vitamin B12 (Cobalamin), welches für den Menschen überlebensnotwendig ist. Beim gesunden Menschen kann besagtes Vitamin möglicherweise von Darmbakterien direkt aus Kobaltionen gebildet werden.

Gesundheitstipps:

Datteln beruhigen die Nerven und regen bei geistiger Arbeit an. Sie werden in Milch aufgekocht im Orient Rekonvaleszenten und Schwangeren gegeben. Sie können in Süßspeisen den Zucker ersetzen und stellen somit eine gesunde Alternative zum Industriezucker dar, haben aber bei übermäßigem Genuß auf unseren Organismuns eine säurebildende Wirkung. Darüberhinaus haben sie eine blutdrucksenkende Wirkung und schützen die Bauchspeicheldrüse vor Krebs.

————————————————————————————

Weiterführende Literatur/Quellen:

– http://de.wikipedia.org/wiki/Dattelpalmen

– http://de.wikipedia.org/wiki/Cobalt

– http://www.therapeutenfinder.com/lexikon/bedarfsorientierte-ernaehrung.html

Essen Sie sich gesund mit bedarfsorientierter Ernährung“, von Ulla Baumann, 194 Seiten, November 2008,

Kurzbeschreibung:

Die wichtigsten Grundsätze der bedarfsorientierten Ernährung übersichtlich zusammengefasst. Handliches Register, zu jedem der 8 Kapitel eine kurze Einführung mit praktischen Empfehlungen für die Küche. Über 160 Rezepte mit vielen Varianten und Hinweisen auf spezielle Wirkung und Verwendungsmöglichkeiten als praktische Hilfe für den Alltag. Aktivierend/regenerierend wirkende Lebensmittel in verschiedenen Listen, Wort und Bild. Gegenspieler, Organuhr, Wirkstoffverzeichnis, Stichwortverzeichnis, Inhaltsverzeichnis.

– “Kursbuch gesunde Ernährung, Die Küche als Apotheke der Natur” von Ingeborg Münzing-Ruef, Heyne-Verlag, 2007, 608 Seiten

Kurzbeschreibung:

Der Bestseller endlich in aktualisierter Taschenbuchausgabe! Die Ernährungs-Expertin und Medizin-Journalistin Ingeborg Münzing-Ruef zeigt, welche Lebensmittel zur gesunden Nahrung zählen und wie diese vorbeugend und heilend wirken können. Sie klärt auf über Vorgänge des Stoffwechsels und der Verdauung, über Nährstoffdichte, Vitamine, Mineralien und die vielen Wirk- und Heilsubstanzen in der Pflanzennahrung. Ihre Ernährungstipps können Gesunden helfen, ihre Gesundheit zu bewahren, und anfällige Menschen dabei unterstützen, Abwehrkräfte zu entwickeln, vor allem gegen die zwei “großen Killer” unserer Zeit – Herzinfarkt und Krebs. Mit wertvollen Tipps für Einkauf und Lagerung sowie zahlreichen schmackhaften Rezepten.

– http://www.topfruechte.de/2010/12/01/nusse-kraftpakete-aus-der-natur/

– http://www.topfruechte.de/2010/09/13/nikotinsaure-ein-b-vitamin-das-blutfette-senken-kann/

– http://www.topfruechte.de/2009/07/06/ingwer-gewurz-und-heilpflanze-mit-langer-tradition/

Schreibe einen Kommentar