Monatsarchiv: September 2011

Protonenpumpinhibitoren begünstigen Osteoporose

Protoneninhibitoren (PPI) sind das meistverschriebene Medikament in der Gastroenterologie Sie werden entweder als Bedarfsmedikament oder als langfristige Dauertherapie bei zB chronischer Refluxkrankheit, aber auch bei Sodbrennen und dem Reizmagensyndrom empfohlen und bisher als völlig unbedenklich eingestuft Bekannt ist der Arzneistoff "Omeprazol", das im Medikament "Antra" seit vielen Jahren patentgeschützt ist Strukturfomel von Omeprazol Sie werden seit 10 Jahren um das Sechsfache verordnet, kritisiert der Arzneiverordnungs-Report 2008 In wwwsodbrennen-weltde ist dieser Sachverhalt... Beitrag anzeigen

Mehrfach ungesättige Fettsäuren von Walnüssen und Leinsamen reduzieren kardiovaskuläre Risikofaktoren

Ein Verzehr von Nüssen in der täglichen Ernährung senkt das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen Das haben epidemiologische Studien in den letzten Jahren gezeigt, ua eine Studie, für die 14 Jahre lang Ess- und Lebensgewohnheiten sowie Herzerkrankungen von 86000 US-Krankenschwestern erforscht wurden Klinische Studien konnten ergänzend aufzeigen, dass die Verminderung des Erkrankungsrisikos teilweise oder vollständig durch eine durch den Nussverzehr herbeigeführte Senkung des Gesamtcholesterin- und des LDL-Cholesterinspiegels im Blut herbeigeführt werden kann Dabei ist noch nicht... Beitrag anzeigen

Zwetschgenkuchen mit Streuseln – Zitrone, Vanille und Zimt im Einklang

Folgendes Rezept habe ich dem Buch: "Biologisch kochen und backen, das Rezeptbuch der natürlichen Ernährung" von Helma Danner entnommen Es zeichnet sich vor allen Dingen durch seine ungewöhnliche, aber durchaus harmonische aromatische Geschmackskomposition von Zitrone, Vanille und Zimt aus Zitronenbaum in Griechenland Zutaten: Teig: - 250 g Weizenvollkornmehl - 1 Ei - 100 g Honig - 2 MS Backpulver - 1 MS Vanille - Schale von 1/2 Zitrone, unbehandelt - 1 MS Vollmeersalz - 80 g Butter Streusel: - 240 g Weizenvollkornmehl - 100 g Butter - 120 g Honig - 1 TL Zimt - 2... Beitrag anzeigen

Pflaumen – Multitalente in Sachen Verdauung und Prävention

Pflaumen (Prunus domestica) gehören zur Familie der Rosengewächse (Rosaceae) und werden innerhalb dieser Familie dem Steinobst (Amygdaleae) zugeordnet Es gibt insgesamt sieben Unterarten der Pflaume, die praktisch in allen Klimazonen der Welt in zahlreichen Variationen vorkommen Dies sind die - Zwetschgen (Prunus domestica subsp domestica), - Halbzwetschgen (Prunus domestica subsp intermedia), - Mirabellen (Prunus domestica subsp syriaca) und die weniger bekannten - Kriechen-Pflaumen (Prunus domestica subsp insititia) - Edel-Pflaumen (Prunus domestica subsp italica) -... Beitrag anzeigen