Monatsarchiv: März 2011

Glykonährstoffe – gesunde Zucker helfen auch bei Krebserkrankungen

Glykonährstoffe haben positive Einflüsse auf beinahe alle Funktionen des menschlichen Körpers, besonders auf die Regulierung des Immunsystems Glyko kommt aus dem Griechischen und bedeutet: "Süß" und die Bezeichnung: "Glykonährstoff" somit "süßer Nährstoff" Sie spielen eine wichtige Rolle bei der Vorbeugung von Krankheiten bzw leiten deren Heilungen ein, wie z B bei Krebs-, Autoimmunerkrankungen, neurologischen Störungen sowie chronischen oder wiederkehrenden Infektionen So haben klinische Test bewiesen, dass Glukosamin, ein Glykoprotein und prominter Vertreter eines... Beitrag anzeigen

Soja und Vanille – eine gelungene Kombination

Die Sojabohne (Glycine hispida) gehört zur Familie der Hülsenfrüchtler und enthält 35 bis 40 Prozent hochwertiges Eiweiß, zwischen 14 und 19 Prozent Öl und ist im Gegensatz zum Fleisch cholesterinfrei Der Eiweissgehalt ist im Vergleich zum Fleisch um ca 20 % höher, sodass er bei 500 g Vollsoja dem von ca 5 Litern Vollmilch bzw 28 Hühnereiern entspricht Allerdings ist dabei zu beachten, dass die Sojabohne im Gegensatz zum Fleisch weniger von der essentiellen L-Aminosäure L-Methionin enthält, sodass bei Bedarf mit Eiern, Käse, Milch bzw Reis, Weizen, Mais, auch in Form von Nudeln... Beitrag anzeigen

Linguine mit Kokos-Sauce und Spinat

Anlässlich des gerade hinter uns liegenden Karnevals hat eine Gruppe von Tierrechtler/innen und Veganer/innen in der Region Braunschweig (wwwBS-vegande) einen Flyer herausgegeben, der daran erinnern soll, dass Karneval das Fest vor Beginn der 40tägigen Fastenzeit ist und zwischen Aschermittwoch und Ostern während des Fastens auf Fleisch verzichtet werden sollte Dieser Flyer wurde ua während des Braunschweiger Karnevalsumzuges: "Schoduvel" am letzten Sonntag verteilt Die Braunschweiger Gruppe nahm als erster veganer Karnevalswagen an diesen Umzügen teil (siehe:... Beitrag anzeigen

Vitamin D – Einfluss auf die Sturzrate bei 700 bis 1000 IE Vitamin D nachweisbar

Vitamin D3, auch Cholecalciferol bzw Calciol genannt, ist das physiologisch im Menschen vorkommende Vitamin D Es übt im Körper die Funktion eines Prohormons aus und wird über eine Zwischenstufe zu dem Hormon Calcitriol umgewandelt Vitamin D ist ein fettlösliches Vitamin und wird somit zusammen mit Fetten aus der Nahrung aufgenommen und durch die Darmwände bei ausreichender Konzentration von Gallensalzen resorbiert Die Vitamin D-Gruppe umfasst mehrere vitaminwirksame Verbindungen Wir unterscheiden zwischen Vitamin D2 (Ergocalciferol) und Vitamin D3 (Cholecalciferol) Das biologisch für... Beitrag anzeigen