Monatsarchiv: Mai 2009

Natürliche Knorpelstoffe unterstützen den Knorpelaufbau und helfen bei Arthrose

Unser Körper befindet sich in einem ständigen Auf- und Abbauprozess Abnutzungs- und Regenerationsvorgänge stehen in einem fortlaufenden Gleichgewicht zueinander  Dies ist auch beim Aufbau und Abbau unserer Knorpel der Fall Wenn wir gesund sind, kann unser Körper dieses natürliche Gleichgewicht aufrechterhalten Kleinere Einflüsse von innen und außen, die das Gleichgewicht beeinflussen, können ausgeglichen werden Werden diese Einflüsse jedoch zu groß und verfügt unser Körper nicht mehr über ausreichende Reserven, tritt allmählich ein Ungleichgewicht zugunsten der Abbauprozesse... Beitrag anzeigen

Mit grünem Tee Übergewicht abbauen

Grüner Tee hilft beim gesunden Abnehmen, da er den Appetit und auch die Eßgewohnheiten positiv verändert So normalisiert er den Cholesterinspiegel und hat einen günstigen Einfluß auf einen erhöhten Blutzuckerspiegel  Aus jahrhundertelanger Erfahrung in Asien ist bekannt, dass grüner Tee bei regelmäßigem Genuss das Übergewicht langsam aber stetig reduziert Speisen setzen nicht so schnell an Die Faktoren, die dazu führen, waren lange nicht bekannt Doch jetzt konnte eine Forschergruppe unter der Leitung von Prof Dr Susanne Klaus vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung... Beitrag anzeigen

Rhabarberkuchen mit Mandelstreuseln

Jetzt ist Rhabarberzeit! Bis Mitte Juni dürfen Sie noch Rhabarber ernten  Zu einem späteren Zeitpunkt im Jahr erreicht die Oxalsäurekonzentration eine derart hohe Konzentration, dass der gesundheitliche Nutzen des Rhabarbers geringer ist, als die negativen Auswirkungen der hohen Oxalsäurekonzentration Rhabarber- Blütenstand Hohe Oxalsäurekonzentrationen bewirken vor allen Dingen ein nicht unerhebliches Ausschleusen von Kalzium und anderen wichtigen Mineralien, da sich die Oxalsäure durch ihre chemische Struktur als Dicarbonsäure gerne positiv geladene Metallionen schnappt Es... Beitrag anzeigen

Rhabarber und Mandeln – eine gelungene Kombination

Rhabarber (Rheum rhabarbarum) gehört botanisch zum Stielgemüse und darf nicht als Obst bezeichnet werden Seit fast 5000 Jahren wird der Rhabarber in China als Arzneimittel kultiviert  Vor allem der Wurzelstock wird zur Herstellung von (Abführ-) Pillen und Darmreinigung noch heute verwendet In Deutschland ist der Rhabarber seit knapp 150 Jahren zu Hause Interessant ist, dass die Wurzeln des Stielgemüses sowie die Stiele der Pflanze gesund und heilkräftig, aber die Blätter wegen ihres Oxalsäuregehaltes giftig sind! Strukturformel von Oxalsäure Die Oxalsäure greift den... Beitrag anzeigen